Negativer Wochenstart EURUSD: Umkehrformation aktiviert? 23.04.2018

EUR/USD Prognose

Negativer Wochenstart EURUSD 20180423
Negativer Wochenstart EURUSD 20180423
 

Die Belastung für den EUR/USD Chart lässt sich, nach der Evening Star Formation im Wochenchart, nun sogar im Tageschart erkennen. Warum dennoch nicht aller Tage Abend sein muss, schauen wir uns heute genauer an.

 

Negativer Wochenstart EUR/USD

Seit nunmehr sieben Handelswochen versuchen die Bullen allem Anschein nach den EUR/USD Kurs über das wichtige 61.8er Fibonacci Retracements im Tageschart zu hieven. Bislang ohne Erfolg. Schlimmer noch: Innerhalb der jüngsten beiden Handelswochen kam es sogar zum Retest von unten an jenes Retracement und damit zum Retest der vorangegangenen bullishen Fehlausbrüche sowie zum Retest eines recht wackeligen bearishen Ausbruchsniveaus.

Tageschart Retest 20180423 - Negativer Wochenstart EUR/USD
EUR/USD Tageschart

Damit ergab sich untergeordnete bereits eine interessante Short-Chance, die aktuell bis zur Unterseite der Range im Tageschart verfolgt wird. Damit könnte der Weg für weitere Kursverluste in Richtung 1.20300 und 1.18000 geebnet worden sein. Warum bin ich dennoch recht optimistisch, dass es noch einmal zu einer deutlichen Erholung kommen könnte?

EURUSD H4 Chart Überhitzung 20180423
EUR/USD H4 Chart

Wie im Screenshot des Daily-Charts zu sehen war, wurden die bearishen Fehlausbrüche in der visualisierten Range noch nicht getestet. Sehen wir bspw. heute oder in den nächsten Tagen einen solchen Test, könnte die EUR/USD Prognose kurzfristig bullish ausfallen. Auch der späte Breakout aus der vermeintlichen Dreiecksformation im H4-Chart sowie die augenscheinliche bearishe Überhitzung im Zuge des Ausbruchs unter ca. 1.23500, könnten in Kürze zu einem kleinen Short-Squeeze führen.

 

DAX mit 1-2-3-Formationen im Aufwärtstrend: Chartanalyse

 

Die Folgen einer Umkehr

Ein Blick in den Wochenchart und den mittelfristig eingestellten Bullen könnte der Tag verdorben werden.

EURUSD Wochenchart Trendumkehr 20180423
EUR/USD Wochenchart Trendumkehr?

Zwischen Ende Januar und Mitte Februar dieses Jahres trübte sich die EUR/USD Prognose ein und in der Woche vom 12.02.2018 wurde es noch ein bisschen deutlicher: Die vermeintliche Evening Star Formation im EUR/USD Chart wurde erfolgreich getestet. In der Konsequenz könnten erste Verluste bis zum Weekly 34er EMA bei rund 1.20300/1.20400 folgen.

Weiterhin stehen die 30er Fibonacci Retracements der gesamten Rallye sowie die in meinen Augen wichtigen EMAs 55, 89 und 233 im Fokus. In unserem Follower Service bereiten wir uns auf einen schwachen Euro vor. Nicht nur im EUR USD. Wichtige Informationen dazu finden Sie hier.

Peter Seidel

Peter Seidel
Über Peter Seidel 129 Artikel
Peter Seidel ist hauptberuflicher Trader, Trader Coach und Betreiber der Analyseplattform www.tr8ersmind.de. Interessierten Followern sollen völlig objektive und leicht nachzuvollziehende Einschätzungen der Finanzmärkte bereitgestellt werden. Ohne viel Schnickschnack. Seine Analysen zeichnen sich durch die Prämisse aus: Weniger ist mehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.