MDAX – Nutzen Sie +65 Prozent Kurspotenzial!

MDAX-Chart bullish laut P&F
MDAX-Chart bullish
 

Während sich der DAX weiterhin mehr oder weniger tapfer knapp unterhalb von 13.000 Punkten aufhält, können wir die Zeit nutzen und einen anderen hochspannenden deutschen Index unter die Lupe nehmen – den MDAX.

 

Der MDAX, der neben dem hoch beachteten DAX mindestens genau so große Chancen bietet sieht aktuell bullish aus. Sehr bullish sogar. Dazu nun mehr.

 

MDAX: Bullish, sogar megabullish

Werfen wir einen Blick auf den Index der 50 größten Unternehmen der klassischen Branchen, die hinsichtlich Marktkapitalisierung und Orderbuchumsatz auf die DAX-Unternehmen folgen.

Werbung


Und dabei ergibt sich in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell 500 Punkten pro Kästchen ein klar bullishes Bild. Besonders erstaunlich ist das vertikal berechnete Kursziel des Kaufsignals vom 26.7.2016 (!). Dieses Signal ist immer noch aktiv und das Kursziel lautet mittlerweile auf satte 44.300 Punkte.

Dass solch eine Zone nicht innerhalb von wenigen Tagen erreicht wird, versteht sich von selbst. Denn wir sprechen hier bei aktuellen Notierungen von 26.800 Punkten von einem Potenzial von +65%. Da sind Monate und mehrere Jahre schon realistischer.

Diese Charteinstellung richtet sich also an den Investor und den geduldigen Positionstrader, kann aber auch kurzfristiger orientierten Tradern eine Hilfe sein. Denn auch hier ist es wichtig zu wissen, ob man mit oder gegen den Marktzustand agiert. Gleichzeitig liefert eine langfristiger ausgelegte Analyse Widerstände und Unterstützungen, die auch im kurzfristigeren Trandingplan berücksichtigt werden sollten.

Kursziel 44.300 Punkte

P&F-Chart zeigt den MDAX bullish
Point und Figure Chart im MDAX bullish

 

Das Ganze nun grafisch: Ich habe das Kaufsignal vom 26.7.2016 markiert und ebenso die Aktivierung des Kursziels durch Rücksetzer und erneute X-Spalte.

Und dieses Kursziel ist solange aktiv, bis die Unterstützung bei 24.500 Punkten gebrochen wird.

Hier erfahren Sie, bei welchem Broker Sie diese Signale umsetzen können.

 

Dividenden-Aktien – Top 5 Ranking MDAX, Hannover Rück, RTL Group, innogy, Deutsche Euroshop, Aareal Bank

 

Wie kann man diesen Trade aufbauen?

Auf dem aktuellen Niveau ergibt sich beim MDAX damit ein Chance-Risiko-Verhältnis von 17.500 Punkten bis zum Kursziel zu 2300 Zählern bis zum Stopp. Gekürzt sehen wir also brillante 7,6:1 im CRV.

Dass man bei diesem absolut weit entfernten Stopp (immerhin 8,5%) mit dem Hebel sparsam sein sollte, versteht sich von selbst. Ich bevorzuge momentan eher die Investition in einzelne MDAX-Aktien, bei denen der Stopp näher liegt. Aber auch ein Investment über ETF mit Hebel 1 bis 2 in den MDAX direkt, könnte ebenfalls bei mir anstehen.

 

Fazit zum bullishen MDAX

In den vergangenen Wochen kommen die Indizes aufgrund der ständig wechselnden politischen Belastungen nicht „aus dem Quark“. Umso wichtiger ist es in dieser Phase, sich über das große charttechnische Bild im Klaren zu sein. Denn schnell verliert man das in dem täglichen Gezappel aus den Augen!

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point & Figure und die Börse)

Joerg Mahnert
Über Joerg Mahnert 48 Artikel
Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.