Marktkommentar – Gold im Fokus

Gold glänzt, doch die Bewährungsprobe steht an

Wie in den letzten Kommentaren immer wieder geschrieben und zuletzt präzisiert, war das erste große Ziel im Gold die 1264 USD. Diese Marke wurde nun geholt und seitdem atmet Gold durch. So bullish ich eigentlich für das gelbe Metall bin, so sehr warte ich auf Trumps Aussagen zu den Strafzöllen. Immerhin wird in meiner Denke an dieser Stelle massives Potenzial für Währungskapriolen gelegt und so kann auch ein völlig irrationaler Move im Gold nicht ausgeschlossen werden.

Im Dax bleibt es ebenfalls bei meiner letzten Aussage: Short bis die 12030 gebrochen werden, wobei asymmetrische Wetten zu bevorzugen sind. Gerade die Autobauer habe ich aus vielen Gründen genau unter der Lupe.

Einzig der Rentenmarkt passt zuletzt wieder nicht ins Bild. Die Knappheit des Kaufmaterials für die Notenbanken zeigt sich in den Renditen wieder mal mehr als deutlich. Ohne Kaufprogramme würde ich den 10 Y „risikolosen“ Zins bei über 1,5% erwarten. Dieser wäre auch wichtig, um endlich den voranschreitenden Fehlbewertungen von Assets wie Immobilien und Aktien zu begegnen. Natürlich sagt der ökonomische Sachverstand dann sofort, dass das Zinsniveau das immer noch schwache Wachstum „abwürgen“ könnte, aber dem wäre natürlich nur so, wenn auch der kurze Zins steigen würde. Solange es keinen kurzfristigen Zins für „geparktes“ Geld gibt, werden die Teilnehmer der Volkswirtschaft weiterhin eher in Investitionen gedrängt – auch gegen die negative psychologische Komponente.

 

deepinsidehps

"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

    0 Gedanken zu „Marktkommentar – Gold im Fokus

    • 03/03/2017 um 10:55 am
      Permalink

      Dann sollte ( müsste ) aber der € gegenüber $ auch mächtig wachsen ( wenn die alte Korrelation noch passt ) . Und bei $ / ¥ bin ich dann auch mal gespannt. Sollte / müsste eigentlich dann für Aufwertung ¥ sprechen….was aber der Premierminister Abe nicht will…..der will Inflare

      Antwort
    • 03/03/2017 um 9:33 am
      Permalink

      Gold wird die nächsten Wochen sehr spannend! Nach meiner Auffassung, sollte ein Bruch bei 1264 USD dann Potenzial bis 1540 USD freisetzen können. Nein, kein Schreibfehler… 😉

      Natürlich nicht Übermorgen, aber mehr hätte ich nicht als echte Hürden. Bin echt gespannt…

      Antwort
    • 02/03/2017 um 7:19 pm
      Permalink

      Da habe ich im Gold zu früh aufgehört. Allerdings wäre Silber auch lohnender gewesen…Was für ein Move.

      Antwort
    • 02/03/2017 um 3:48 pm
      Permalink

      Gold höre ich nun auch auf mit Shorten. War heute nochmals ganz gut, aber man muss nicht übertreiben.

      Antwort
    • 02/03/2017 um 10:15 am
      Permalink

      Euro habe ich mal Gewinn mitgenommen, immerhin mag er nicht richtig durch da unten. Strafzölle sind ja weiterhin nicht vom Tisch, aber wer weiß wann es konkret wird.

      Antwort
    • 01/03/2017 um 4:21 pm
      Permalink

      Nun die 12057, aber wie gesagt, große Hoffnungen habe ich nicht.

      Antwort
    • 01/03/2017 um 1:41 pm
      Permalink

      TV mit +24 und SL auf -20 und man ist safe. Geht also doch noch.

      Antwort
    • 01/03/2017 um 12:58 pm
      Permalink

      Intraday verlockt der Dax nun. Immerhin wäre nur ein SL von 30 Punkten für einen möglichen Swingtrade nötig. Allerdings ist die Börse aktuell „trumped“ 😉

      Antwort
    • 01/03/2017 um 12:44 pm
      Permalink

      Sollte die 12030 brechen, hätte ich erst bei 12210 wieder was. Die 12057 ist zwar weiter auf der Uhr, macht aber in diesem Monat weniger Sinn denke ich.

      Antwort
    • 01/03/2017 um 11:54 am
      Permalink

      Nasdaq Doppeltop und Dax and Psychomarke

      Antwort
    • 01/03/2017 um 10:25 am
      Permalink

      Nix da, der Bulle rennt. Nun muss ich abwarten und Füße still halten.

      Antwort
    • 01/03/2017 um 9:47 am
      Permalink

      Für heute wären oben 11943 oder 11967. Die Schwäche scheint zwar vorüber, ich bleibe aber bis Bruch 12030 bei dem Plan Intraday.

      Im Euro läuft es wieder in die richtige Richtung und auch Gold macht was es soll.

      Antwort
    • 28/02/2017 um 12:12 pm
      Permalink

      Im Dax würde ich mir Intraday erst ab 11910 Gedanken machen als Bär. Dort drüber entsteht aktuell eine Bullenzone. Bis dahin ist alles kein Problem.

      Antwort
    • 28/02/2017 um 11:02 am
      Permalink

      Die Minenaktien wurden gestern schon mal ganz schön rasiert. Denke es wird spannend sein zu sehen wie diese jetzt reagieren im Wochenverlauf.
      Sollte das nur ein kurz abwerfen der zittrigen Hände gewesen sein bin ich sehr positiv für Gold.
      Danke auch für dein Analyse!

      VG Indy

      Antwort
      • 28/02/2017 um 11:34 am
        Permalink

        Ja, mittelfrist bin ich in jedem Fall positiv. Aber nun erst mal etwas ruhiger inn der Bullenhaltung. Auch bei 1284 wäre nochmals eine Hürde, aber aktuell sieht es fast ein bissel so aus, als würden wir die kurzfristig gar nicht mehr sehen…

        Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.