La grande question – DAX-Ausblick 24. April 2017

 

Die Hochrechnungen bei den französischen Vorwahlen sind in vollem Gange, doch die Siegposition ist noch nicht sicher vergeben. Sollte es Marine Le Pen werden, dürften wir erfahren, wo harte Unterstützungen liegen. Passiert das Gegenteil und wir sehen einen EU freundlichen Kandidaten als Gewinner, dürften wir ein kräftiges Gap up -aus der möglichen Bullenflagge heraus- sehen, die sich seit Anfang April im Dax gebildet hat.

 

Wir beginnen mit dem Wochenchart im Dax bis hinunter zum Minutenchart M30, damit wir die wichtigen Marken für die kommende Handelswoche erkennen. Viele Worte sind nicht notwendig, denn die Charts sollten überwiegend selbsterklärend sein. Zuletzt schauen wir noch auf den Wochenchart im S&P, denn Dax ist und bleibt das verlängerte Rückgrat der US Indizes.

Wochenchart W1 Dax

Seit November 2015 beobachten wir ein mögliches bullisches 5-0 Pattern im Wochenchart. Die Zielzone wartet bei 13.124 – 14.816. Erst bei einem Wochenschluss unter dem Zwischenhoch aus 2015 bei 11.433 könnte man an diesem Ziel zweifeln.
Nach zwei Wochen Konsolidierung wurde die abgelaufenen Woche mit einem Doji, einer Unsicherheitskerze, beendet. Der Doji dürfte der Frankreich Wahl geschuldet sein.

Mögliches 5-0 Pattern

Stundenchart H6

Seit der US Wahl im November hat sich Dax im Kielwasser der US Märkte vom Tief 10.175 bis zum Hoch 12.375 gewaltige 2.200 Punkte gen Norden bewegt. Am Donnerstag bestätigte Dax mit Tief 11.941 den roten steigenden Kanal mit einem zweiten Aufsetzer. Die Oberseite des Kanals wurde zuvor bereits mehrfach bestätigt.

Damit haben wir eine MOB Marke in Form der Unterseite des roten Kanals, die am Montag bei 11.977 verlaufen wird.

Sollte im Zuge einer weiteren Konsolidierung der rote Kanal nach unten verlassen werden, kann man sich im großen Bild dieser 2.200 Punkte Rally an den Fibonacci Konsolidierungen orientieren. Das 23.6% RT 11.856 wäre das kleinste Retracement dieser großen Aufwärtsstrecke. Farblich abgesetzt am rechten Rand sind die Bedeutungen der Fibo Konsolidierungen markiert und in der Textbox zudem erklärt.

Bleibt Dax im roten Kanal, stünde als Zeichen bullischer Erholung der Bruch der OK der kleinen Bullenflagge, Montag bei 12.109, bereit.

Verschiedene Kanäle im Überblick

Stundenchart H2

Im Zoom sehen wir die Präzision, mit der Dax in der fallenden Bullenflagge arbeitet und deren UK im Tief am Donnerstag sehr genau mit der UK des großen roten Kanals, eben im H6 gesehen, auf der 11.941 verlief.

Gleichzeitig hat Dax nun den Anstieg vom Tief im Februar bei 11.480 zum Hoch 12.375 fast bis zum 50% Retracement konsolidiert und -was wichtiger ist- sich wieder über das 38.2% RT bei 12.033 erhoben.

Geht es am Montag wieder aufwärts, dann wären die Flaggen OK 12.109 und danach die UK des blauen Kanals bei 12.124 zu überwinden, bevor es an das wichtige 23.6% Fibo 12.164 ginge. Sollte die Wahl in Frankreich EU freundlich ausfallen, ist mit einem Gap up aus der Bullenflagge heraus zu rechnen.

H2 Chart

Stundenchart H1

Im oft geposteten Stundenchart H1 sehen wir die rosa „Gummizelle“, in der Dax (bis auf zwei der Bullenflagge geschuldeten Ausreißern) unsere Nerven in der abgelaufenen Woche strapazierte.

Es freut zwar, dass die seit vielen Wochen gepostete MOB Marken 12.009 und 12.042 hier erneut validiert wurden… aber nervig war dieses Schauspiel über volle 4 Tage schon. Wir müssen nun Frankreich und den Montag abwarten, um zu erfahren, ob es per Gap up oben aus der Bullenflagge geht oder die Fibo Zone 11.920- 11.848 angelaufen wird.

Bullenflagge

Minutenchart M30

Der Minutenchart M30 zeigt die Abwärtsstrecke Hoch 2017 bei 12.375 zum Tief am Donnerstag bei 11.941. Eingefügt ist auch hier die Fibonacci Sequenz dieser Strecke.
Das Überwinden der Fibo Farbzone 12.107 – 12.209 ist, wie immer, Ziel der Bullen und Verteidigungszone der Bären.

Da passt es hervorragend, dass die OK der Bullenflagge am Montag bei 12.109 verläuft, die UK der Fibo Farbzone bei 12.107. Wenn uns der Spaß nicht durch ein Gap up verdorben wird, darf man sich nämlich an der 12.107/09 durchaus -je nach Gusto- Long oder Short positionieren.

Um eine Lanze für Fibonacci Marken zu brechen: Wer sich an die nervende MOB Zone 12.009 – 12.042 erinnert, findet das erste Fibonacci Erholungslevel der Abwärtsstrecke an der 12.043 … Das passt hervorragend. Oberhalb 12.158 und besonders 12.209 wird es in diesem Timeframe wieder bullisch.

12107 ist eine wichtige Marke für Montag

S&P Wochenchart

Zuletzt noch die Großwetterlage in USA am Beispiel des S&P Wochencharts.
Dieser ist, wie der Dax Wochenchart, bullisch. Erstellt wurde dieser auf Fibonacci Extensionen beruhende Chart bereits im August 2016, nachdem das Hoch 2.135 aus 2015 überschritten wurde. Die Aufwärtsstrecke 1.074 nach 2.135 (linke Fibo) wurde um die Extensionen erweitert und zudem eine zweite (rechts), auf Fibonacci Ausdehnung basierende, Strecke eingefügt.
Gemeinsam bilden die beiden Fibo Sequenzen Zonen. Das 2016 benannte erste Bullenziel, die Zone 2.339 – 2.385, wurde angelaufen und deckelt den S&P nun seit 9 Wochen.

Auf der Unterseite ist auf die Zonen UK 2.339 und die blaue 20sma bei 2.317 zu achten. Ein Bruch auf Wochenbasis kann zur roten 50sma bei 2.209 führen.
Oberhalb 2.385 wird das zweite Bullenziel, die Zone 2.464 – 2.540 Ziel.

Das bullische Bild im Wochenchart S&P wird erst dann eingetrübt, wenn die rote 50sma bei 2.209 und somit auch die OK der Ausbruchszone bei 2.214 nach unten verlassen wird.

S&P 500 Wochenchart

 

Intraday-Updates zu meinen Analysen finden Sie wie immer im p30-LeserStream. Ich wünsche Ihnen ein gutes Händchen bei Ihren Tradingentscheidungen.

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 302 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.