Kurzes eintauchen in die Unterstützung SPX (SP500) -Ausblick im ES Future nach der FED

 

Nachdem gestern das Top in zwei versuchen nicht überwunden wurde, klappte ein kurzes eintauchen in die Unterstützung SPX (SP500). Danach gab es nur noch eine Richtung, nach oben. Hier gelang allerdings kein neuerlicher Versuch den Widerstand zu überwinden, die Range ist bestätigt. Der Trend noch intakt und die größere Sicht aus dem 4-Stundenchart ist hier nachzulesen.

Das ganz große Bild muss nicht nochmal aufgezeigt werden

Für den Überblick genügt der Stundenchart:

Kurzes eintauchen in die Unterstützung SPX (SP500)
M60 (ES)

Im Chart habe ich zu gestern den oberen blauen Bereich ein wenig angepasst und unten rausgenommen. Aktuell pendelt der Kurs weiterhin in dieser Range, der Trend ist durch ein kurzes eintauchen in die Unterstützung SPX (SP500) weiterhin intakt und kann nach oben hin fortgesetzt werden. Aber es gibt nach der FED gestern eine Veränderung, die Zinsen blieben zwar unverändert, allerdings soll die Bilanzsumme der FED reduziert werden. Dies kann zunächst eine stärkere Korrektur nach unten wahrscheinlicher machen und im Verlauf den starken Trend beenden.

Noch ist es nicht soweit, aber dies sollte eine Variante abseits des Charts im Hinterkopf sein.

Fürs Trading interessanter wird der 10-Minutenchart

Wobei das stimmt nicht ganz, aktuell habe ich außer der seit gestern erweiterten Range, noch keinen wirklichen Bezug, welchen ich hier schreiben möchte.

Kurzes eintauchen in die Unterstützung SPX (SP500)
M10 (ES)

Hier gilt es für mich zur Eröffnung erst ein wenig abzuwarten, ob der Trend durch das Eintauchen und mögliches Korrekturende fortgesetzt wird, sich neue Bezüge bilden. Hierdurch oben dann möglicherweise auf Bruch gesetzt werden kann, oder sich eben der FED Kurswechsel fortsetzt und tiefere Kurse anstehen. Da momentan die Range gegeben ist, kann von der Oberseite nach unten gesetzt werden. Ein mögliches erstes Ziel wären die 2501 bzw. 2500.

Sollten sich die Tendenzen, gegeben durch die Range, nach unten nicht bestätigen, ganz klar Trendhandel und möglicherweise gibt es schneller als gedacht ein neues Allzeithoch. Die Grenzen stehen im Chart, ich bin gespannt wie der erste Schwung zur Eröffnung gehandelt wird um dann im Verlauf dabei zu sein.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen Handel,

Ihr Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 43 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.