Korrekturende im SPX? -Ausblick im ES Future

Korrekturende im SPX? - Ausblick im ES Future
Korrekturende im SPX? - Ausblick im ES Future
 

Rückblickend ist der Ausbruch im SPX gelungen, über den Feiertag startete mit dem gestrigen Handelstag auch die Korrektur, welche nach Anlaufen eines wichtigen Bereiches nun das Korrekturende im SPX einläuten könnte.

Problem ist vom Kopfkino her, dass die Börsen seit einiger Zeit ja bereits „teuer“ sind. Eine Korrektur erwartet wird. Politisch ein Krieg entstehen könnte usw.

Davon darf man sich aber nicht verleiten lassen! Kopf ist Kopf und Chart ist Chart! Dort ist momentan noch kein längerfristiges short zu erkennen. Versuchen das Top zu erwischen, schön, wird aber auf Dauer teuer, also abwarten, bis ein erster starker Schwung wichtige Unterstützungen aus dem Weg räumt. Sollte man auf short setzen möchten, ist für mich gesehen die zweite Welle nach einer Korrektur des ersten Schwunges interessanter.

Nun aber zum möglichen Korrekturende im SPX

Hierzu gehe ich für einen guten Überblick in den 4-Stundenchart:

Korrekturende im SPX
M240 ES

Eine möglicher Verlauf der Fortsetzung des aktuellen Trendes. Ein neuerliches Hoch sollte also die nächste Zeit her! Muss nicht heute sein, der Weg ist auch ein wenig weit was das Daytrading angeht.

So muss es natürlich nicht kommen, was mit aber auffällt ist, dass der Kurs recht genau an der alten Range, oder am Bruch der alten Abwärtstrendline drehte. Rückläufe an solch markanten Punkten kann man durchaus in Trendrichtung einen Einsteig wagen und auf ein Korrekturende im SPX setzen.

Genau dies ist möglicherweise gestartet. Wichtig für mich ist das gestrige Tief bei 2445,50 da drüber ist das Szenario in Ordnung. Drunter heißt, Neuorientierung, ggf. auch früher wenn von oben ein gegenteiliges Signal kommt.

Fürs Daytrading sind die Grenzen für mich zu weit!

Also tiefer rein, in den 10-Minutenchart:

Korrekturende im SPX
M10 ES

Aktuell in einem breiten Widerstandsbereich, aber nicht weit entfernt von der roten Abwärtstrendlinie und genau das kann interessant werden. Bei Bruch stellt dies ein Signal dar, verbleibt es darunter kann auf Wende und runter gesetzt werden.

Für den Weg runter kann es mehr werden, wenn die grüne Linie gebrochen wird, denn diese stellt momentan eine Unterstützung dar.

Grundsätzlich bin ich long eingestellt, sofern nicht wieder Trump mit Korea spielt, oder besser der Kim mit dem Donald. Mit fällt da der Begriff Kindergarten ein, nur tragisch, dass dies alles nicht im Sandkasten stattfindet.

Kritischer werden ich, wenn die grüne Linie bricht und das gestrige Tagestief keine Unterstützung darstellt. Ebenfalls die rote Abwärtstrendlinie eine Hürde darstellt.

Noch ist es aber nicht soweit und ich bin gespannt wie der grobe Gedanke nach dem Handelsstart um 15:30Uhr umgesetzt wird. Ich schreibe bewusst grober Gedanke, da ich mir angewöhnt habe zu verharren, sonder angewöhnt flexibel zu reagieren. Sprich: Ich vermute aktuell eher long! Hab aber kein Problem, wenns oben nicht will, die andere Richtung zu spielen.

Noch als Hinweis diesen Monat ist Kontraktwechsel auf den Dezember Future. Ich achte dabei nicht nur auf das Datum, sondern darauf, wenn das Volumen in den neuen Kontrakt wandert. Hier ist die Seite: CME Group hilfreich.

Ich wünsche einen erfolgreichen Handel,

Ihr Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 43 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.