Knackt GBPUSD seinen Abwärtstrend? Chartanalyse

Tickmill-Chartanalyse zum 25.06.2019

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Der Goldpreis ist zum Wochenstart erstmals seit 2013 wieder über die Marke von 1.400 USD pro Feinunze angestiegen. Das WTI fand um 58 USD ein zwischenzeitliches Hoch und der US-Dollar setzte seine Talfahrt am Montag fort. Auf welche Forex-Paare achten wir zudem heute?

GBPUSD mit viel Potential aus der Korrektur

Tickmill-Analyse: GBPUSD im Tageschart am Widerstand
Tickmill-Analyse: GBPUSD im Tageschart am Widerstand

Seit dem Trendtief bei 1,25058 USD konnte GBPUSD wieder in den Bereich des Widerstands um 1,27475 USD zulegen. Technisch gesehen hat die FX-Paarung damit 100% der vorangegangenen Bewegung korrigiert. Am gestrigen Tag gab es ein erstes Indiz für die Wiederaufnahme der übergeordneten Trendrichtung. Weiter fallende Notierungen bestätigen dieses Bild und machen Setups in Richtung Trendtief bei 1,25058 USD opportun. Einen ersten Anlaufpunkt auf dem Weg dorthin bietet das Tagestief bei 1,26420 USD. Kehrt allerdings die Stärke der vergangenen Woche zurück, finden Kurse über dem Widerstandsband zwischen 1,27475 USD und 1,27720 USD zunächst am Spikehigh um 1,28138 USD Orientierung.

Überdehnte Progression im USDCHF

Tickmill-Analyse: Weit gelaufene Bewegung im Tageschart des USDCHF
Tickmill-Analyse: Weit gelaufene Bewegung im Tageschart des USDCHF

Die Kurse im USDCHF sind mit Aktivierung des Umkehrsignals am alten Ausbruchlevel von 1,00085 CHF mittlerweile in dem Unterstützungsbereich bei 0,97160 CHF vorgedrungen. Auf Grund der weiten Bewegung und der aktuelle Verortung, wird ein Rückschnapper immer wahrscheinlicher. Als Pivotpunkte für die dieses Szenario bieten sich zunächst die im Trendverlauf der Stunde ersichtlichen Marken bei 0,97565 CHF sowie 0,97840 CHF an. Mittelfristig stellt der Bereich um 0,95420 CHF nach dem Bruch des Wochentrends bei Kursen unter 0,97160 CHF die nächste Unterstützung.

Im spanischen IBEX steppt der Bär

Tickmill-Analyse: Bullisches Bild im spanischen IBEX
Tickmill-Analyse: Bullisches Bild im spanischen IBEX

Im spanischen Aktienindex werden steigende Kurse aktuell immer wieder abverkauft. Mit Blick auf den übergeordneten Abwärtstrend ist dies eine recht offensichtliches Zeichen für die bevorstehende Progressionsfortsetzung. Fallenden Notierungen bietet sich der Bereich bei 9.056 Punkten als kurzfristige Anlaufstelle an. Mittelfristig rückt bei Kursen unter dieser Marke das Trendtief bei 8.899 Punkten in den Fokus. Auf der Chartoberseite stellt der Bereich um 9.330 Punkte den aktuellen Widerstand.

Videobesprechung der Trades

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 59 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.