Knackt der DOW seinen Widerstand bei 26.400 Punkten?

Tickmill Chartanalyse am 30.08.2019

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Während die Kurse der mittelfristigen deutschen Anleihen knapp unter dem Allzeithoch notieren, verharrt EURCHF  an einer wichtigen Unterstützung. Im Dow Jones steht aus charttechnischer Sicht ebenfalls eine Entscheidung aus. Schauen wir und die Chartbilder nun gemeinsam an.


EURCHF an entscheidender Unterstützung


Tickmill-Analyse: EURCHF am Wochensupport
Tickmill-Analyse: EURCHF am Wochensupport


Mit Kursen um 1,08350 CHF hat die Gemeinschaftswährung im August das Tief des aktuellen Abwärtstrends markiert. Seit dem schwankt der Wert des EURCHF zwischen dieser Marke und Preisen um 1,09270 CHF. Schafft es der Markt, die Oberseite diese Range zu durchbrechen, könnte die Ausdehnung der korrektiven Phase bis in den Bereich um das Korrekturhochs um 1,10620 CHF führen. Notierungen unterhalb von 1,08350 CHF hingegen führen zur Fortsetzung der Abwärtsdynamik. In diesem Fall bietet der Blick in die langfristige Charthistorie um 1,0800 CHF sowie 1,06300 CHF mögliche Unterstützungen.


DJIA an oberer Rangebegrenzung


Tickmill-Analyse: Dow Jones am Widerstand
Tickmill-Analyse: Dow Jones am Widerstand


Der US-Aktienindex DJIA hat sich in den vergangenen Tagen erneut in Richtung Widerstand um die Marke von 26.400 Punkten aufgemacht. Dieses Level wird entscheiden, ob die Korrektur an den Märkten vor dem Ende steht oder nicht. Notierungen über diesem Bereich hellen das Chartbild deutlich auf und könnten weiter Anstiege in Richtung des Widerstands bei 27.075 Punkten nach sich ziehen. Ein Abprall hingegen würde die bärische Seite befeuern und den Weg in Richtung Unterstützung um die Marke von gut 25.300 Punkten vorzeichnen. Kurzfristige Anlaufpunkte bieten hierfür die Tagestiefs um 25.924 Punkte bzw. 25.629 Punkte.


FGBM am Allzeithoch


Tickmill-Analyse: FGBM vor dem Allzeithoch
Tickmill-Analyse: FGBM vor dem Allzeithoch


Mitte August diesen Jahres haben die Kurse FGBM um 136,230 EUR ein neues Allzeithoch markiert und sind dann in den Korrekturmodus übergegangen. Das Tief dieser Phase wurde bei gut 135,650 EUR getriggert. Im gestrigen Handel sind die Notierungen wieder sehr nahe an das Allzeithoch herangelaufen. Gelingt es, diese Hürde zu überwinden, könnten Anschlusskäufe für nachhaltige steigende Preise und somit zur Fortsetzung des Aufwärtstrends sorgen. Auf der Unterseite bieten die naheliegenden Tagestiefs um 135,940 EUR bzw. 135,880 EUR einem möglichen Rücksetzer Pivotmarken im Sinne des Aufwärtstrends. In diesem Zusammenhang ist auch die Unterstützung am Zwischentief um 135,650 EUR zu erwähnen.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 70% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 82 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.