Große Chancen im EUR/USD: Totgeglaubte leben länger

Große Chancen im EUR/USD
Große Chancen im EUR/USD
 

Unsere liebe Währung hat schon so einige Hoch und Tiefs durchstanden. Oft las man während der Finanzkrise, dass die Jahre des Euro gezählt seien, doch es kam bisher anders. Mit dem Pro Europäischen Wahlausgang in Frankreich, wurde die Position des Euro gefestigt und die kommende Wahl in England könnte die gefestigte Stellung sogar noch verstärken. Sollte Labour die Wahl in Großbritannien gewinnen, kommt es nicht zu einem harten BREXIT, sondern zu einer Art BREXIT Light. Eigentlich bleibt dann alles beim Alten, nur der Name wird geändert. Trotz der letzten Griechenlandmeldung, die man getrost als Nebelkerze abtun kann, bieten sich große Chancen im EUR/USD.

Point and Figure: Große Chancen im EUR/USD

EUR/USD im Point and Figure Chart
EUR/USD im Point and Figure Chart

Die aktuelle Lage, wie sie sich hier im Point and Figure Chart widerspiegelt, ist mit der aus den Jahren 2000 bis 2002 vergleichbar. Hier fehlt zwar noch ein Kaufsignal, doch man sollte unbedingt ein Auge auf die Situation haben. Im Monats Bar Chart lässt sich die Situation besser erkennen und auch der Grund warum ich schon in einer Longpositionierung bin. Die Chance zur Longpositionierung sprach ich im Januar in diesem Artikel an.

Monats Bar Chart

EUR/USD im Monats Bar Chart
EUR/USD im Monats Bar Chart

Seit 2015 befindet sich das Pair in einer Range. Der letzte Angriff auf die Unterstützungslinie 1 konnte abgewehrt werden und ein Umkehrstab entstand (A). Der Umkehrstab wurde aktiviert (Einstieg) und das Tief von Bar A hielt in den folgenden Monaten und der Markt bewegte sich Richtung Norden. Die Trendlinie 3 konnte überschritten werden und das Impulssystem ist seit April im Bullishen Bereich (C). Die erlaubte Positionierung ist Long oder Neutral aber kein Short.

Bisher scheiterte das EUR/USD Pair am Widerstandsbereich B und hält sich im Moment innerhalb der Value Zone auf. Sollte das Pair den Bereich B übersteigen, liegt auch Zeitgleich ein Kaufsignal im Point and Figure Chart vor und einer vollen Longpositionierung steht nichts mehr im Weg. Das erste Ziel auf der Oberseite ist der Bereich zwischen 1.2 und 1.23. Dort verläuft in etwa die seit der Finanzkrise verlaufende Trendlinie.

Das lang Frist Ziel liegt bei ca. 1.68 USD je EUR, doch das ist noch Zukunftsmusik. Vorerst interessiert uns am meisten der Bereich B. Solang dieser nicht durchstoßen werden kann, besteht die Gefahr, das sich der Markt weiter in seiner mehrjährigen Range bewegt. Die Trendlinie 3 sollte nicht mehr unterschritten werden, ansonsten trübt sich das positive Szenario ein.

Bei diesen Aussichten muss ich sofort an Mark Twain denken: „Der Bericht über meinen Tod wurde stark übertrieben.“

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß beim Lesen unserer Seite und ein erfolgreiches Trading. Weitere Trading Ideen finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

ORBP
Über ORBP 438 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.