Goldpreis und Fed Leitzinsentscheidung: Freud und Leid?

Goldpreis-Prognose-heute-Fed-20180321
Goldpreis-Prognose-heute-Fed-20180321
 

Im Vorfeld des heutigen Fed Zinsentscheid stagnieren der Gold- und Silberpreis scheinbar vor sich hin. Spannend sind jedoch die möglichen Erholungstendenzen in den untergeordneten Timeframes. Doch wäre solch eine Erholung nur ein schöner Schein? Schließlich deutet die übergeordnete Situation auf gravierende Probleme und damit attraktive Chancen für die Bären hin.

 

Fed Leitzinsentscheidung und der Einfluss auf Gold

 

Laut der aktuellen Goldpreis Prognose stehen die vermeintliche Range und der abwärtsgerichtete Trendkanal im Tageschart wie ein Feld in der Brandung. Der Goldkurs versuchte mehrfach über die Barriere bei rund 1350 USD zu steigen, konnte diesen Punkt aber nicht nachhaltig überschreiten. Stattdessen erfolgte der Retest von unten und der Kurs rutschte in Richtung der 30er Fibonacci Retracements der letzten Rallye ab. Wie prognostiziert, kam es bei ca. 1315/1320 USD zur entsprechenden Stabilisierung.

Goldpreis und Fed Leitzinsentscheidung 20180321
Goldpreis und Fed Leitzinsentscheidung 20180321

 

Erweist sich der aktuelle bearishe Durchbruch unter 1312/1315 USD als nicht nachhaltig, rechne ich mit Kurssteigerungen im Gold bis ca. 1333/1340 USD. Den oberen Begrenzungsbereich bei rund um 1350 USD peile ich momentan nicht an. Die bearishen Tendenzen sind auch im Wochenchart erkennbar.

 

Gold Wochenchart 20180321
Gold Wochenchart 20180321

 

Zwischen Ende Januar und Mitte Februar dieses Jahres kam es zu einem bullishen Fehlausbruch und dem dazugehörigen Retest von unten. Die zugrundeliegende Kursmarke von rund 1346/1350 USD spielte bereits im Vorfeld eine wichtige Rolle und das erneute Scheitern lies den Goldpreis zügig abschmieren.

Aktueller Leitzins – EZB, FED, SNB, BoJ und weitere

 

Ignorieren? Unangebracht!

 

Auch wenn der stark übergeordnete Monatschart nicht jedermanns Sache ist, so sollte man die Tatsache, der Kurs sich möglicherweise in einer sehr späten Phase der mutmaßlichen Dreiecksformation befindet, nicht ignorieren.

Gold Monatschart 20180321
Gold Monatschart 20180321

 

Dieser Umstand deutete in meinen Augen darauf hin, dass bald zu viel Druck im Kessel ist und der Kurs in eine Richtung ausbrechen wird. Ob sich diese letztlich als die richtige herausstellen wird, werden wir sehen.

Gehen wir davon aus, dass sich der Kurs in den nächsten Tagen und vielleicht bis zum Monatsende kommende Woche etwas erholen wird. Entstehen vielleicht eine bullishe Monatskerze und damit ein lupenreiner Retest von unten an die Kursmarke bei ca. 1327 USD? Also vielleicht auch ein bullisher Fehlausbruch auf Monatsbasis. Der Druck in Richtung Süden ist unübersehbar. Zwischen ca. 1152 USD und 1166 USD sehe ich wiederrum einen interessanten Stabilisierungsbereich.

 

Negativzins bei Kredit: Theorie oder schon Praxis?

 

Gegenbewegung in Gold nutzen

 

Der H4-Chart bietet sich in puncto kurz- bis mittelfristiger Planungen durchaus an. Bspw. ergeben sich im Rahmen des kleinen vermeintlichen abwärtsgerichteten Trendkanals und der dazugehörigen Ranges, die allesamt im Screenshot visualisiert wurden, interessante Trading-Möglichkeiten in die bullishe Trendrichtung.

Gold H4-Chart 20180321
Gold H4-Chart 20180321

Leider fehlt es zur Stunde noch an nachhaltigen Ausbrüchen, doch ich denke der heutige Fed Leitzinsentscheid sollte die nötige Volatilität mit sich bringen. Denkbar wäre auch eine erneute kleine Korrektur in Richtung 1309.50 USD, um den dortigen bearishen Fehlausbruch einem Test zu unterziehen.

Letztlich rückt wieder die Kursmarke bei rund 1339/1340 USD in den Fokus. Nicht nur das dort befindliche 61.8er Fibonacci Retracement, sondern auch der offene Retest einer Evening Star Formation, deuten auf einen höchst brisanten Kursbereich hin. In unseren Follower Service sind diese Pläne bereits eingeflossen und konkretisiert. Alle Informationen dazu sind hier zu finden:

(https://www.forexhome.de/handelssignale-forex-signaldienst-abonnieren/)

 

(Bildquelle Titelbild: Subbotina/Shotshop.com)

Peter Seidel
Über Peter Seidel 116 Artikel
Peter Seidel ist freiberuflicher Trader, Trading-Coach und Gründer der Analyseplattform www.forexhome.de. - dabei liegen seine Schwerpunkte im Forexhandel auf einer Kombinationsstrategie mehrerer klassischer Analysetools.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.