Goldpreis setzt Kurserholung fort – 23.10.2018

Goldpreis Ausblick

Goldbarren
Goldpreis mit Zugewinnen
 

Gold – der sichere Hafen. So oder so ähnlich wird das gelbe Metall schon lange gesehen. Und in den letzten Tagen deutet sich ein leichtes Comeback im Rohstoffmarkt an.

 

Wie könnte es im Gold weitergehen? Zuletzt setzte der Goldpreis die Kurserholung fort. Geht es so weiter?

Der abgebildete Wochenchart (mit logarithmischer Skalierung) zeigt die Kursentwicklung des in New York gehandelten Gold-Futures (GC) seit Mitte 2015 bei einem letzten Kurs von $1.228,9.

 

Wochenchart des Goldpreises - 23.10.2018
Wochenchart des Goldpreises

Goldpreis im definierten Aufwärtstrend

 

Vor zehn Wochen fiel der Goldpreis durch die psychologisch wichtige $1.200 Marke und erreichte ein neues Jahrestief bei 1.167,1, wie man im Chart sehen kann. In den darauf folgenden Wochen kam es zu einer leichten Kurserholung und der Gold-Future bewegte sich im wesentlichen seitwärts um die $1.200 Marke.In der vorvergangenen Woche notierte der Goldpreis deutlich fester und konnte ein 10-Wochen-Hoch erreichen, was durchaus als Reaktion auf den schwachen Aktienmarkt verstanden werden konnte. Es hat somit ein Ausbruch aus einer Trading-Range (Konsolidierung) stattgefunden und es liegt ein definierter Aufwärtstrend vor.

 

Wochenkerze entwickelt sich als positive Trendkerze mit geringer Volatilität

 

Vor zehn Wochen hatte sich ein sehr langer Kursbalken entwickelt, der die hohe Volatilität des Goldhandels widerspiegelte. Seitdem bewegte sich der Goldpreis innerhalb der Kursspanne dieser langen Kerze seitwärts. Es lag somit also eine Konsolidierung bzw. Seitwärtstrend vor.

In der vorvergangenen Woche hat sich ein sogenannter Außenstab mit hoher Volatilität entwickelt und der Goldpreis brach aus der Seitwärtsbewegung der vorangegangenen Wochen nach oben aus. Es wurde auch ein 10-Wochen-Hoch erreicht.

In der vergangenen Woche setzte sich die Kurserholung unter geringer Volatilität fort und der Goldpreis erreichte ein 11-Wochen-Hoch.

 

Fazit unserer Chartanalyse des Goldpreises

 

Aus Sicht des Wochencharts liegt ein definierter Aufwärtstrend vor. Ein weiter steigender Goldpreis ist wahrscheinlich, der bis zum nächsten Widerstand bei $1.238 bzw. $1.244,4 (38,2 % Fiboncci-Korrektur der Abwärtsbewegung vom Jahreshoch bis zum Jahrestief) führen kann. Auch eine Kurserholung bis zur Fibonacci 50 % Korrektur bei $1.268,3 ist durchaus möglich.

Das postive Chartbild würde erst dann auf negativ drehen, wenn das Vorwochentief bei 1.186 unterschritten wird.

Gold-Kursziel über 10.000 USD

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

 

>>> PS: Ich lade Sie herzlich ein meine Kauf- und Verkaufsignale mit zu traden!

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 188 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.