Goldpreis langfristiges Kursziel unter 1.000 USD

Gold - Kursziele nach Elliott-Wellen unter 1000 USD
Gold - Kursziele nach Elliott-Wellen
 

Der Goldpreis bewirkt in den letzten Tagen ein Wechselbad der Gefühle. Bullen und Bären kämpfen um die Vorherrschaft. Doch langfristig sollten die Bären die Nase vorn haben.

 

Gold konnte sich an den letzten Handelstagen leicht stabilisieren, allerdings ohne Signifikantes zu bewirken. Dennoch sollte diese kleine Rallye nicht unbeachtet bleiben, denn das Edelmetall steht meiner Ansicht nach unmittelbar vor dem Ausbilden eines kleineren Bodens.

Im Umkehrschluss bedeutet diese Annahme, daß der größte Teil der Messe bereits gesungen ist. Auch wenn sich zeitnah freundlicheres Wetter einstellen wird, bleibt der Tenor meiner Langzeiteinschätzung ungeachtet aktuell. Der erste Chart zeigt meine diesbezügliche Sichtweise auf.

 

Gold - Kursziele nach Elliott-Wellen
Gold – Langfristprognose nach Elliott-Wellen

 

Elliott-Wellen-Ausblick für den Goldpreis

Durch den vermiedenen Schlußkurs unterhalb des 0.62 Retracements (1.289 $) konnte der Goldpreis seine kurzfristige Ausgangslage deutlich verbessern. Damit hat das Edelmetall den Grundstein für einen tragfähigen kleinen Boden gelegt. Aufgrund der Tatsache, dass das kleine 0.62 Fibonacci-Retracement (1.309 $) nicht überschritten werden konnte, läßt für die sich anschließenden Tage eine kleinere Korrektur sehr wahrscheinlich erscheinen. Viel ist dieser Bewegung nicht abzugewinnen.

Maximal bis zur 0.62-Unterstützung bei aktuell 1.279 $, oder auch der unteren Trendlinie, kann der Abverkauf verlaufen. Nach Abschluß der kleinen Korrektur wird sich Gold aus Elliott-Wellen-Sicht wieder Aufrichten und einen erneuten Anlauf an das 0.62 Retracement (1.309 $) unternehmen. Erst ein nachhaltiger Sprung über diesen Widerstand liefert den lang ersehnten Befreiungsschlag und verbunden damit ein Kaufsignal.

 

 

Das Ziel dieses Trends liegt im Bereich des 0.62 Retracements bei 1.354 $. Wesentlich höher wird Gold in meinen Augen nicht steigen können.

Zusätzlichen Gegenwind erfährt der Aufwärtstrend durch die auf gleichem Niveau liegende obere Trendlinie des seit 2011 währenden Trends. Andererseits kann ich auch keine größeren Gefahren für das beschriebene Szenario erkennen.

 

Fazit der Chartanalyse

Gold bewegt sich im Rahmen einer großen Korrektur. Doch für den kurzfristigen Zeitraum steht mit Überschreiten des 0.62 Retracements (1.309 $) ein Kaufsignal mit Ziel bei 1.354 $ bevor. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie auf das 0.62 Retracement bei 1.279 $ zurückgreifen.

Goldpreis scheitert an 200 Tage Linie – Kommt ein erneuter Rutsch?

Henrik Becker
Über Henrik Becker 44 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

1 Kommentar

  1. Die 880 USD hatte ich damals als „Ende“ auf der Uhr. Allerdings kam sie dann nicht mehr und die 1046 USD reichten auch damals. Aktuell wären diese zwar noch vorstellbar, allerdings hätte ich gern die 1.480 USD vorher gesehen. Aber das wird wohl noch nichts…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.