Gold nach dem Abpraller an der 1300 tolles Chance-Risiko-Verhältnis

Kagels Gold-Wochenausblick
Kagels Gold-Wochenausblick KW49
 

Das Gold macht es weiter spannend. Es fehlte eigentlich nur der Durchbruch durch die 1300er-Marke, um sich dann Richtung 1480, dem aktivierten und bestätigten Point & Figure Kursziel, auf den Weg zu machen. Daher denke ich liebe Leserinnen und Leser, es gibt für Gold nach dem Abpraller an der 1300 ein tolles Chance-Risiko-Verhältnis.

 

Ist es so einfach mit der Charttechnik?

 

Seien wir doch einmal ehrlich: Das wäre deutlich zu einfach, ja fast schon langweilig gewesen. Stattdessen entschloss sich das gelbe Edelmetall, diese Hürde eben nicht im ersten Anlauf zu nehmen, bei rund 1290 USD abzuprallen und wieder auf rund 1250 zu fallen. Und schon mehren sich wieder die Stimmen, die eine Top-Bildung mit weiter stark fallenden Notierungen sehen. Das mag auch möglich sein, meine Sicht der Dinge ist momentan aber folgende:

 

Gold nach dem Abpraller an der 1300
Gold im Point & Figure Chartbild

 

Der Abpraller ist sogar gut für Neueinsteiger

Dabei ist für Gold-Bullen noch nichts Dramatisches geschehen. Ganz im Gegenteil:

Der Abpraller bietet einen hervorragenden Einstieg

Denn das Kursziel von 1480 USD pro Feinunze ist weiterhin aktiv. Gleichzeitig stellt sich der nächste charttechnische Stopp auf 1210 USD.

 

Hervorragendes Chance-Risiko-Verhältnis bei Gold nach dem Abpraller an der 1300

 

Bis zum Kursziel von 1480 USD sind es noch rund 230 USD. Der Stopp hingegen ist etwas über 40 USD entfernt. Damit stellt sich das Chance-Risiko-Verhältnis auf rund 5,7:1. Und das ist schon beeindruckend.

Mal etwas Prinzipielles:

Aktuell sehen wir einen weiterhin bullish zu wertenden Point&Figure-Chart im Gold. Gleichzeitig bietet sich ein hervorragendes Chance-Risiko-Verhältnis für einen Long-Einstieg. Trotzdem muss ganz klar gesagt werden, dass es – wie immer und bei jeglicher Chart-Analyse keine Garantie gibt, dass die Kurse sich wie erwartet entwickeln.

Wir sprechen hier von Wahrscheinlichkeiten

Die Wahrscheinlichkeit, dass der übergeordnete Long-Trend erhalten bleibt und das Kursziel von 1480 USD angesteuert wird, ist aktuell höher, als dass es zum Bruch der 1210 kommt. Da man das aber natürlich nicht völlig ausschließen kann, ist die Ermittlung und Beachtung des Stopps entscheidend. Denn nur so macht die Berechnung des Chance-Risiko-Verhältnis überhaupt Sinn! Insgesamt bietet aber Gold nach dem Abpraller an der 1300 tolles Chance-Risiko-Verhältnis für mich.

 

In diesem Sinne und mit konsequenten Grüßen,

Ihr Jörg Mahnert von www.xundo.info (Die Seite rund um Point & Figure)

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab.
Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen.
Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen.
Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen.
Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Joerg Mahnert
Über Joerg Mahnert 50 Artikel
Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.