Gold mit Trading-Chance – Ausbruch denkbar

Ausbruch aus breiter Trading-Range?

Gold
Goldbarren
 

Seit Wochen kann der Goldpreis nicht mehr überzeugen. Die Trading-Range von circa 60 USD hat mittlerweile seit Anfang des Jahres Bestand und macht damit jeden Ausbruchsversuch zu Nichte. Doch Gold nimmt nun erneut Anlauf. Diese Trading-Chance könnte einen deutlichen Kursgewinn nach sich ziehen. Lesen Sie hier nun, wie weit der Goldkurs steigen könnte.

 

Es ist schon ein paar Monate her, als ich Ihnen eine hervorragende Trading-Chance im Gold vorstellte. Der sogenannte Dezember-Gold-Trade passte perfekt und sorgte für kräftige Kursgewinne. So schrieb ich damals:

Im Gold gibt es seit dem Jahr 2011, also dem Jahr mit den Allzeithochs im Gold, ein wiederkehrendes Muster. Dieses Muster ist kein übliches Setup, sondern ein zyklisches Phänomen und ermöglicht den Dezember-Gold-Trade. Seit 2011 bietet der Goldmarkt kurz vor dem Jahreswechsel eine Möglichkeit große Abschnitte auf der Long-Seite mitzunehmen.

Quelle Dezember-Gold-Trade

Dieser Trade führte bis in den Bereich um 1.366 USD. Seit dem der Goldpreis diese Region erklimmen konnte, ist allerdings Stillstand angesagt. Dennoch könnte es in den nächsten Tagen spannend werden, denn nach 3 Monaten des Stillstandes, steht Gold erneut vor dieser wichtigen Hürde. Sollte es zu einem Ausbruch kommen, wären deutliche Kursgewinn denkbar.

 

Gold-Chart mit Kursziel

Die Trading-Range steht also möglicherweise kurz vor einem deutlich Bruch und damit kommt die Frage nach möglichen Kurszielen auf. Dabei bleibt es bei dem ursprünglichen Szenario. Gold hätte weiterhin Platz bis in den Bereich 1.480 USD.

Spätestens dort dürfte es allerdings sehr schwer werden für die Bullen. Ein maximales Überschießen in den Bereich von 1.540 USD wäre denkbar, allerdings aus heutiger Sicht noch nicht sehr wahrscheinlich.

Gold mit Trading-Chance durch möglichen Ausbruch aus Range
Gold mit Trading-Chance

 

Natürlich stellt das Range-Trading ebenfalls einen möglichen Einstieg in einen Shorttrade zur Verfügung. Allerdings werde ich in Anbetracht der nun schon Monate lang anhaltenden Seitwärtsphase auf dieses Trading Setup verzichten, und mich beim Überschreiten der alten Hochs eher im Ausbruchstrading versuchen.

Sollten Sie Interesse an einer Herleitung dieses Goldziels haben, verweise ich auf die damalige Analyse eines anderen Kollegen. In dieser Analyse wurde das mögliche Ziel bereits genannt und über die Elliott-Wellen hergeleitet.

Gold Elliott Analyse – Update mit Elliott Wellen Theorie

deepinsidehps
Über deepinsidehps 389 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

2 Kommentare

    • Nach den ganzen Vorlagen, ist das Abtauchen sehr ungewöhnlich. Aber ja, Schwäche ist zu sehen, aber ich bleibe auf der Longseite, um den nächsten dicken Move zu fangen. Denn sehen will ich den noch in 2018.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.