Geht die Rallye im DAX in der KW39 weiter?

Geht die Rallye im DAX in der KW39 weiter?
Geht die Rallye im DAX in der KW39 weiter?
 

Die Euphorie an der Wall Street beflügelte den DAX in KW38, America first lässt grüßen. Doch geht diese Rallye ungebremst weiter? Darauf gehe ich in unterschiedlichen Zeiteinheiten für IhreWochenvorbereitung nun ein.

Dabei lasse ich dennoch Vorsicht walten, denn es kommt in der neuen Handelswoche vor allem auf den Mittwoch an. Dabei stehen eine Zinserhöhung in den USA und dazu tangierend weiterhin das Thema Strafzölle seitens USA und China an.

Nach neuen US-Strafzöllen hat China einem Zeitungsbericht zufolge weitere Handelsgespräche mit der Regierung in Washington vorerst abgeblasen.

Quelle: PEKING (dpa-AFX)

Somit liegt mal wieder eine spannende Woche vor uns. Wie es also konkret weitergeht kann ich nur erahnen, aber für Ihre Handelsvorbereitungen gerne meine Charts als Prognose KW38 beisteuern.

Rückblick auf die DAX-Woche

Rückblickend schauen wir uns den Chart des Deutschen Aktienindex einmal genauer an. Hierfür nutze ich aus gegebenen Anlass das Chartbild 1-Wochenchart in der Zeiteinheit 15 Minuten:

 

Chartbild DAX-Trading, 15 Minuten
Chartbild DAX-Trading, 15 Minuten

 

Dabei ging der DAX auf Xetra am Freitag mit 12.430 Punkten aus dem Handel. Das Closing im DAX-Future um 22.00 Uhr lag tiefer und führte zu einer Indikation bei 12.404 Punkten.

Aus diesem Chartbild beachte ich für die KW39 den roten Kanal und die mittlere grün gestrichelte Aufwärtstrendlinie. Im Fokus steht für mich hier die ca. 12.380. Auch erste kleine Unterstützung. Wie auch schon letzte Woche kommt es auf die Eröffnung am Montag an.

Etwas mehr sehen wir wie gewohnt im 2-Wochenchart mit Zeiteinheit 1 Stunde:

DAX-Trading Stundenchart: Zeitraum 2 Wochen
DAX-Trading Stundenchart: Zeitraum 2 Wochen

 

Hier schaue ich aktuell auf die rote Abwärtstrendlinie, welche von 12.460 am 21.09.2018 begonnen hatte. Auf den Ausbruch aus dem Dreieck (gestrichelte Aufwärttrendlinie) und dem blau markierten Bereich liegt mein Fokus für die Eröffnung am Montag.

Für einen Rücklauf wäre hier der Bereich 12.300 – 12.250 zu nennen. Wichtig bleibt auch aus diesem Chartbild die Eröffnung am Montag.

 

DAX-Rallye? Nur mit Unterstützung der Wall Street!

Um diese Analyse aus dem 2-Wochenchart nochmal besser dazustellen und zum besseren Überblick stelle ich hier den 1-Monatschart in der Zeiteinheit 4 Stunden dar:

 

DAX Zeitraum 1 Monat, Zeiteinheit 4 Stunden

 

Es kommt der Zinsentscheid am Mittwoch in den USA. Welche Ziele auf der Oberseite bzw. Unterseite könnten wichtig werden. Die Eröffnung am Montag wird uns den Weg zeigen. Über dem Hoch vom Freitag bzw. Abprall an der 12.405 nach oben, dann 12.545 und 12.595 Hoch vom 28.08.2018. Unterhalb der 12.405 sehe ich erstmal 12.300 und 12.250. Im Fokus für mich und wichtig, Bereich 12.360 – 12.405.

Somit weiter im normalen Rhythmus. Auch für die kommende Woche und zur besseren Übersicht Chartbild 9-Monate, Zeiteinheit 1 Tag.

 

DAX Zeitraum 9 Monate und Tageschart
DAX Zeitraum 9 Monate und Tageschart

 

Ausgehend vom Hoch am 23.01.2018 befindet sich der DAX weiterhin in einem kurzfristigen Abwärtsrend. Hier habe ich einen weiten Bereich 12.305 – 12.514 ausgemacht. Was auch ggf. bis Mittwoch als Range dienen kann. Und genau hier liegt auch mein Fokus für die kommende Woche für UP oder DOWN.

 

Einschub: Dow Jones als Index der Wall Street

Und zum Schluß auch nochmal einen Blick auf den Dow Jones. Denn von dort werden auch diese Woche weitere Impulse für UP oder DOWN kommen. Hier orientiere ich mich vorrangig am Dow Jones Jahreschart, Zeiteinheit 1 Tag.

 

Chartbild Dow Jones, Zeitraum 1 Jahr und Tageschart

 

Letzte Woche schrieb ich: Bleibt es das Hoch vom Freitag ca. 26.223 oder bildet sich ein Doppeltop aus?

Wie wir heute wissen, Nein zu 26.223. Ja zum Doppeltop ca. 26.780 zum Hoch vom 29.01.2018?

Auch für die kommende Woche gilt. Dies kann uns aber erst die Eröffnung DOW-Futures am Montag zeigen. Nach oben ist alles weiterhin möglich. Was natürlich auch für unten möglich ist.

 

Fazit der DAX-Analyse für die KW39

Für das Daytrading sind für mich die Linien/Marken aus den oben genannten Chartbildern (kleinere Zeiteinheiten) interessant. Denn daraus ergibt sich eher ein Blick für den weiteren Verlauf auf Tagesbasis an den Märkten.

Um dies für die Indizes nochmals deutlich zu machen und als Zusammenfassung:

Für aufwärts: Spannend der Bereich ca. 12.405 – 12.460, läuft er drüber dann ca. 12.530 und 12.596 Hoch vom 28.08.2018.

Für abwärts: Spannend hier der Bereich ca. 12.405 – 12.360, prallt der DAX dort nach unten ab, dann erstmal ca. 12.300 und 12.250.

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und ich wünsche ihnen erfolgreiche Trades in dieser Handelswoche.

Ihr Thomas Happ

Thomas Happ
Über Thomas Happ 49 Artikel
Als "prozzele" bekannt ist Thomas Happ ein passionierter Hobbytrader seit mehr als 30 Jahren und seit 2001 auf den DAX und US-Indizes fokussiert. Seine Analyse bezieht sich auf verschiedene Zeitebenen und Fibo's im Swingtrading. Dabei handelt er vorrangig Optionsscheine und CFD's.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.