EURUSD: Wohin geht die Reise vor der EZB-Sitzung?

Chartblick von Tickmill

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Ein Shortsignal im EURUSD, ein Kaufsignal im NASDAQ100 und ein neuer Aufwärtstrend im Hang Seng Index versprechen gutes Bewegungspotential zum Start der neuen Handelswoche.


Short-Umkehrformation im EURUSD


Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart


Aus Sicht des übergeordneten Abwärtstrends im EURUSD ist hat die regressive Phase am Donnerstag vergangener Woche das Zwischenhoch bei 1,10847 USD markiert. Nach dem Test des Widerstands um 1,10650 USD deutet die FX-Paarung nun eine mögliche Wendesituation an. Grundlage dafür bietet die Abverkaufskerze vom Donnerstag. Kurse unter deren Tagestief um 1,10170 USD dienen als Bestätigung der Wende und initiieren den Start der neuen Bewegung in Richtung Trendtief bei 1,09261 USD. Bei ausbleibender Bestätigung und Kursen über dem Tageshoch von 1,10847 USD bietet der Widerstand um 1,11640 USD den nächstgelegenen Anlaufpunkt auf der Chartoberseite.


NASDAQ100 mit Kaufsignal


Tickmill-Analyse: NASDAQ100 im Wochenchart
Tickmill-Analyse: NASDAQ100 im Wochenchart


Bezogen auf den Aufwärtstrend der Woche hat der US-Technologieindex NASDAQ 100 Anfang August bei 7.217 Punkten das derzeitige korrektive Zwischentief markiert. Seit dem ist die Wertigkeit des Indices grob zwischen 7.350 Punkten und 7.770 Punkten seitwärts gelaufen. Nun ist dem Index der Sprung über die Oberseite der blau markierten Box auf Wochenbasis gelungen. Dem damit generierten Kaufsignal bietet sich mit Blick auf den Trendverlauf der Woche zunächst das Allzeithoch bei 8.037 Punkten die nächste Zielmarke. Dort wird sich dann entscheiden, ob der Ausbruch nachhaltig war oder nicht. Kurzfristigen Rücksetzern sollte der Bereich um 7.770 Punkte eine erste Unterstützung bieten.


Neuer Aufwärtstrend beim Hang Seng Index


Tickmill-Analyse: HSI mit Aufwärtstrend
Tickmill-Analyse: HSI mit Aufwärtstrend


Der im April diesen Jahres gestartete Abwärtstrend fand im Bereich um 24.800 Punkte sein Tief. Seit dem haben Kursanstiege im HSI nicht nur zum Bruch des alten Trends sondern auch zur Entstehung eines validen Aufwärtstrends geführt. Dessen weiter Bewegungsverlauf trägt unter anderem das Potential in sich, die bei 27.455 Punkten entstandene Kurslücke zu schließen. Mittelfristig rücken dann die Widerstände bei 28.800 Punkten und 29.000 Punkten in den Fokus. Zwischenzeitlichen Rücksetzern biete das Trendbildungslevel um die Marke von 26.400 Punkten einen naheliegenden Support.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 70% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 97 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.