Euro ein weiteres Jahr in der Range?

Inside Day Narrow Range
Inside Day Narrow Range
 

Seit über einem Jahr ist der EUR/USD in einer Range von ca. 10 Cent gefangen. Im Zusammenhang mit dem USDX (der zu 58% den EUR/USD beihnhaltet), kann man zu dem Schluss kommen, dass wir noch eine Weile in Range bleiben werden. Dabei können aber trotzdem gute Swing-Möglichkeiten entstehen, die wir uns im Folgenden näher ansehen.

USDX

Der US Dollar Index scheint eine komplexe Korrektur zu formen (w-x-y und eventuell x2-z), die sich am Ende nach oben auflöst. Es würde gut zu diesem Count passen, wenn wir nochmals die Hochs ansteuern, vorher aber abdrehen und nochmal ein knappes Tief unter der grünen y sehen:

usdx_sep_day

EUR/USD

Beim Euro gibt es mehrere Counts, alle sind korrektiv. Der, der im Moment am Besten passt, ist der Verlauf als Triangle (a-b-c-d-e). Invers zum USDX würde der Euro Richtung Tiefs laufen, dann aber drehen und in der roten e nicht über die c steigen. Der Count ist wie gesagt im Moment eine von mehreren Möglichkeiten. Korrekturen sind sehr viel unberechenbarer als Impulse, weshalb die Wahrscheinlichkeit eines Treffers sinkt. Trotzdem ist bei EW alleine das Wissen wertvoll, dass man in einem korrektiven Count steckt. Selbst wenn der einzige Nutzen ist, sich für mehrere Monate einen anderen Markt zu suchen…

eur_sep_day

Falls der Euro von hier 5-wellig fällt, kann er schon unterwegs sein zu den unteren Zielen aus dem Tageschart.

eur_sep_hour

Chart 1

Chart 2

Chart 3

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab.
Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen.
Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen.
Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen.
Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

murmelkopf1
Über murmelkopf1 12 Artikel
Murmelkopf ist ein echter Profi im dem Teilbereich der technischen Analyse Elliot-Wellen-Theorie. Dabei schafft es Murmelkopf immer wieder mit wachen Augen und seiner eigenen Interpretation großartige Analysen auf die Beine zu stellen. Bekannt wurde er spätestens durch seine 1.000 Punkt Ansage im zero2one Blog und bei Wallstreet-Online die genauer nicht hätte sein können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.