Forex-Blick auf EURCAD mit der DowHow-Brille

 

An dieser Stelle möchten wir mit der vorgestellten Analysemethode „DowHow“ (hier vorgestellt) noch einen weiteren Wert zur Diskussion stellen. In der entsprechenden DowHow – Community wurde bereits frühzeitig auf den Einstieg im EURCAD mittels Analyse des Wochenchart hingewiesen. Nun ist ein kritischer Bereich in Sichtweite, der hier näher dargestellt wird. Alle Forex-Fans somit: Aufgepasst!

 

So entwickelt sich der Forex-Trade im EURCAD

 

Seit Mitte September 2017 ist ein gültiger Aufwärtstrend im Sinne des DowHow FiboPro Setups beim Forex-Währungspaar EURCAD entstanden.

 

Idealerweise hat sich nach der zweiten Korrektur ein Einstiegssignal mit Abschluss der Wochenkerze in der zweiten Dezemberwoche 2017 ergeben. Der nachfolgende Kursanstieg bestätigte unsere Annahme, dass sich der Kurs weiter in Richtung Norden entwickeln würde, da eine Trendfortsetzung laut der Dow-Theorie immer wahrscheinlicher ist als ein Trendbruch.

 

Nur noch unterbrochen von einer knapp vierwöchigen Korrektur im Dezember 2017, führten starke Käufe den Kurs in unseren Zielbereich von ca. CAD 1,60. Durch die Arbeit mit dem DowHowFiboPro Setup sind bereits vor dem Trade die Einstiegs-und Ausstiegsmarken klar definiert.

 

Für den Forex-Trader stellt sich hier nun akut die Frage:

Ist die Bewegung am Ende?

 

Chartanalyse und Forex-Blick auf EURCAD

 

Grundlage für die Analyse ist der folgende Wochenchart:

EURCAD Wochenchart
EURCAD Wochenchart

 

Wie im Chart zu sehen, liegt unsere Zielzone und damit die Gewinnrealisierung in einem hochinteressanten Preisbereich.

Bei rund CAD 1.60 wurden die Preise bereits vor fast zwei Jahren durch einen Überhang an Verkäufern schon mal deutlich abgewiesen und in der Folge bis ca. CAD 1.38 in den Süden geschickt.

Ob es diesmal wieder so sein wird, sei erst mal dahingestellt. Der Trend wäre jedoch jung genug, um von CAD 1.60 aus zu korrigieren und dann den Trend wieder fortzusetzen. Im Sinne dieser Trendfortsetzung können auch jederzeit neue Marktakteure aktiv werden.

 

Das Forex-Fazit direkt aus der DowHow-Familie

 

Durch den starken Anstieg der letzten Woche befindet sich der Kurs deutlich in der Bewegung, so dass es aktuell auch keine Einstiegssignale nach dem DowHow Setup gibt, zumal wir vor einem starken Widerstand stehen.

Dieses Währungspaar könnte jedoch nach einer Korrektur und einem passendem Einstiegssignal wieder interessant für uns werden. Darüber informieren wir Sie gerne hier bzw. in unserem kostenlosen Newsletter.

 

Verfasst hat diesen Beitrag mit dem Forex-Blick auf den EURCAD übrigens Tobias Gantevoort aus der Dow How Community!

 

Tobias Gantevoort und Markus Gabel wünschen somit allen Lesern eine erfolgreiche Restwoche.

 

Markus Gabel
Über Markus Gabel 19 Artikel
Markus Gabel ist seit dem Jahr 2000 im Finanzbereich tätig, arbeitet als Devisenhändler in der Vermögensverwalter bei BORN STAHLBERG & Partner und verantwortet einen eigenen Ausbildungs- und Trading-Service namens DowHow Trading. Markus Gabel ist gefragter Redner und Interviewpartner, inzwischen auch im internationalen Business, sowie Ausbilder und Coach.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.