EUR-USD stabil über 200-Wochenlinie: Kurserholung wahrscheinlich

 

Der Konflikt in Spanien konnte dem EUR-USD nicht einschüchtern. Im Gegenteil: EUR-USD stabil über 200-Wochenlinie war das Fazit des Marktes bisher. Eine Kurserholung ist wahrscheinlich. Hierzu zeigt der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) die Kursbewegung seit Januar 2012 für Sie an. Jede Kurskerze (Candlestick) stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1820.

 

Korrektur des Aufwärtstrends

Ausgehend vom Augusthoch bei 1,2092 hat es eine fünfwöchige Korrektur des vorangegangenen Aufwärtstrends gegeben, wobei EUR/USD bis 1,1669 zurück fiel und Unterstützung im Bereich der gerade Zahl 1,1700 fand, wo sich auch ein wichtiges Hoch aus dem Jahr 2015 befindet (Augusthoch bei 1,1714)

200 Wochen Gleitender Durchschnitt bietet Unterstützung

EUR/USD bewegt sich aktuell noch über unseren drei wichtigen Trendindikatoren, dem 20-Wochen-, dem 50-Wochen- und dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (blaue, grüne und braune Linien im Chart), was grundsätzlich positiv zu werten ist.

In der vorangegangenen Woche wurde der 200 Wochen Gleitende Durchschnitt erreicht, der aktuell bei 1,1700 notiert, und zurzeit als wichtige Unterstützung dient.

EUR-USD stabil über 200-Wochenlinie
EUR-USD Wochenchart und 200-Tagelinie

 

Psychologisch wichtige 1,20 Marke ist starker Widerstand

Die runde Zahl von 1,20 hat sich als starker Widerstand erwiesen und konnte nun in der siebten Woche in Folge nicht überwunden werden, wie man im Chart sehen kann.

Aufwärtstrend unterbrochen – jetzt Trading Range

Das Tief des Jahres 2012 bei 1,2041 konnte nun in der siebten Woche in Folge auf Wochenschlusskursbasis nicht überschritten werden. Der Aufwärtstrend aus Sicht des Wochencharts ist unterbrochen und es liegt eine Trading Range (Seitwärtsbewegung) vor. Diese Konsolidierung ist nun schon elf Wochen alt.

Korrektur im Aufwärtstrend abgeschlossen?

Die Korrektur der letzten Wochen, ausgehend im Bereich der Widerstandszone 1,2000/1,2041, hat nun eine wichtige Unterstützungszone im Bereich von 1,1700 erreicht und könnte abgeschlossen sein. Positiv zu werden ist, dass EUR-USD sich deutlich über 1,1700 und dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt halten kann.

Fazit unserer Chartanalyse: Die Wahrscheinlichkeit liegt aktuell bei 60 %, dass es in der nächsten Woche bzw. in den nächsten Wochen zu einer Kurserholung kommen wird, wobei EUR/USD Aufwärtspotential bis 1,2000 haben könnte. Das zurzeit noch neutrale Chartbild würde sich dann deutlich verbessern, wenn das aktuelle Wochenhoch bei 1,1879 überschritten wird.

Der mittelfristige Aufwärtstrend würde erst dann erneut bestätigt werden, wenn das aktuelle Jahreshoch bei 1,2092 überschritten wird.

Das verhalten positive Chartbild würde sich deutlich verschlechtern und auf negativ drehen, wenn das aktuelle Oktobertief bei 1,1669 unterschritten wird.

 

Weitere Trading-Ideen finden Sie in der Rubrik Trading hier auf Trading-Treff. Umfassende Analysen zu anderen Themen rund um Wirtschaft und Börse finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Börsengeschäfte.

Bis zum nächsten Mal sagt Ihr Karsten Kagels von Kagels-Trading.de

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 95 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.