Erneutes Kaufsignal im EUR/USD möglich

 

Nachdem das Währungspaar EUR/USD im September sein Hoch markiert hatte, geriet es unter Druck und eine kleine Korrektur war die Folge. Diese Korrektur scheint nun abgeschlossen zu sein und es stellt sich die Frage, ob ein erneutes Kaufsignal im EUR/USD möglich ist. Um diese Frage beantworten zu können, muss der Chart zu Rate gezogen werden, da im Moment die Fundamentaldaten eine zu große Interpretationsbreite zulassen.

EUR/USD Paar im Chartüberblick

EUR/USD Point and Figure Quartals Chart, Bar Monats Chart: Das Simple Buy ist weiterhin aktiv und der Bereich 2 ist eine gute Unterstützung
EUR/USD Point and Figure Quartals Chart, Bar Monats Chart: Das Simple Buy ist weiterhin aktiv und der Bereich 2 ist eine gute Unterstützung

Das im Juni aktivierte Simple Buy Signal ist weiterhin aktiv, was das erste Indiz darstellt, dass die EUR Stärke gegenüber dem USD noch nicht vorbei ist. Hier im Bar Monats Chart sieht man sehr gut, wie der Markt den Bereich 1 erreicht hatte und im Anschluss in eine flache Korrektur überging. Eine so leicht ausgeprägte Korrektur ist typisch, wenn der zugrunde liegende Markt zuvor ein New Momentum High geformt hat. Die Korrektur kam bis in den Bereich 2, in dem das Währungspaar eine gute Unterstützung gefunden hat und anscheinend bereit ist die Rally erneut aufzunehmen.

Kaufsignal im EUR/USD möglich

EUR/USD Bar Wochen Chart: Value Zone (A) hat bisher gehalten und ein Umkehrstab (B) bildet sich heraus
EUR/USD Bar Wochen Chart: Value Zone (A) hat bisher gehalten und ein Umkehrstab (B) bildet sich heraus

Dort wo im Monats Chart der Bereich 2 verläuft, lag hier im Wochen Chart die Value Zone (A). Das abwärts gerichtete Momentum konnte auch nicht mehr zu nehmen, sodass der Markt die Chance hat einen Umkehrstab (B) zu formen.

Wenn das EUR/USD Paar die Handelswoche in Form eines Umkehrstabes abschließt, steht ein Kaufsignal an. Das Signal wird aktiviert, wenn das Hoch dieser Woche in der nächsten überschritten wird. Aufgrund der Tatsache, dass im Point and Figure Chart die Bullen die Oberhand haben, der Markt eine gute Unterstützung fand, das Impuls System (C) in eine neutrale Stellung getreten ist und die Price Action dabei ist, ein für sich selbst stehendes Kaufsignal zu generieren, handelt es Sich um ein recht starkes Signal.

Wenn das Kaufsignal im EUR/USD durch die unmittelbare Price Action ausgelöst wird, gehört der Stopp Loss unter das Tief des Umkehrstabs. Das erste Ziel liegt dann beim letzten Hoch und darauf folgt schon der Bereich um die 1.24er Marke. Damit hat der Trade ein vertretbares Chance Risiko Verhältnis, sodass ihm nichts mehr im Weg steht, sollte der Markt mitspielen und das Kaufsignal aktivieren.

ORBP
Über ORBP 340 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

2 Kommentare

    • jop … der wkly US ist jedenfalls aktiviert … und das Momentum stimmt bisher auch … schauen was beim letzten hoch passiert …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.