Ende der Trading-Range im Dow Jones Index

DAX zeigt Selbstbewusstsein zum Wochenausklang
DAX zeigt Selbstbewusstsein zum Wochenausklang
 

Mit 5,67 Prozent Wochenverlust hat der Dow Jones ordentlich für Verunsicherung gesorgt. Vor allem Freitag entlud sich der Index der Blue Chips an der Wall Street eine Abwärtsbewegung eingeleitet, die bis zum Handelsende an Dynamik nicht nachließ. Damit steht der Index kurz vor einer spannenden Marke und wird daher hier von mir genauer analysiert. Immerhin könnte dies das Ende der Trading-Range im Dow Jones Index bedeuten!

 

Chartanalyse des Dow Jones Index

Der abgebildete Wochenchart des Dow Jones Index zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 23.533,20 Punkten. Wir blicken auf eine Abwärtsbewegung, die im Januar 2018 bei 26.616,71 Zählern begann. Von da ausgehend hat es eine starke zweiwöchige Korrektur gegeben, auf die eine fünfwöchige Seitwärtsbewegung folgte. In der vergangenen Woche brach der bekannteste US-Aktienindex aus dieser Seitwärtsbewegung nach unten aus. Zu sehen in folgendem Wochenchart als Logarithmische Darstellung:

Ende der Trading-Range im Dow Jones Wochenchart?
Ende der Trading-Range im Dow Jones Wochenchart?

Bedeutet dies schon das Ende der Trading-Range im Dow Jones Wochenchart?

 

Wochenkerze mit deutlichen Kursverlusten

Im Wochenverlauf hat der Dow Jones Index stark nachgegeben und ist jetzt durch die blaue Linie des 20-Wochen Gleitenden Durchschnitt gefallen, was negativ zu werten ist. Die aktuelle Wochenkerze hat sich als Trendkerze entwickelt und nahe dem Wochentief geschlossen.

 

Im Wochenchart liegt ein definierter Abwärtstrend vor

Der Dow Jones Index ist in der vergangenen Woche aus einer fünfwöchigen Seitwärtsbewegung nach unten ausgebrochen und hat damit einen Abwärtstrend definiert.

 

Trendindikatoren drehen auf negativ

Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen neun Wochen notiert der Dow Jones Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD, was negativ zu werten ist.

Die grüne Linie des 50 Wochen GD verläuft aktuell 23.200 Punkten und dreht langsam abwärts.

Der 200 Wochen GD notiert bei 19.150 Punkten und ist noch am steigen.

 

Ende der Trading-Range im Dow Jones Monatschart?

Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der Dow Jones Index im Februar 2018 ein stärkere Korrektur durchlief, womit der Aufwärtstrend jetzt unterbrochen ist. Die Kursbewegung im März nähert sich jetzt dem Februartief und damit auch einem neuen Jahrestief.

Ebenfalls sichtbar im Monatschart: Monatschart: Ende der Trading-Range im Dow Jones
Ebenfalls sichtbar im Monatschart: Monatschart: Ende der Trading-Range im Dow Jones

Hier ist klar zu sehen, dass der langfristige Aufwärtstrend durch diese Korrektur bereits unterbrochen ist. Welches Fazit ziehen wir daraus?

 

Fazit der Chartanalyse zum Dow Jones Index

Der langfristige Aufwärtstrend ist weiter intakt, aber unterbrochen. Die aktuelle Korrektur am US-Aktienmarkt ist noch nicht beendet. Wir blicken zurzeit auf einneutrales bis verhalten negatives Chartbild, wobei weiteres Abwärtspotential durchaus vorliegen kann..

Der langfristige Aufwärtstrend würde erst wieder bestätigt werden, wenn das Februarhoch bei 25.800 Punkten überschritten wird.

 

Mit besten Grüßen
Ihr Karsten Kagels von kagels-trading.de

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 198 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.