Elliott-Wellen Chartausblick EUR/USD

Elliott-Wellen Chartausblick EUR/USD
 

Die zurückliegende Handelswoche hat dem Euro keine nennenswerte Veränderung beschert. Der Chart zeigt eine seitliche Performance, ohne dass signifikante Kursmarken auch nur ansatzweise gebrochen wurden. Damit hat sich die von mir prognostizierte lethargische Phase weiter fortgesetzt. Durch die seit ca. Mai laufende seitlich ausgerichtete Performance bestätigt das Währungspaar mein langfristiges Szenario mehr und mehr.

 

Das EW-Chartbild für den Euro

Der obere Chart zeigt meine für den Euro besonders positive Lesart auf.

 

Langzeitchart, 05.02.2018

 

EUR/USD Elliott Wellen Ausblick

Seit Mai´18 bildet der Euro einen Diagonalimpuls (i-ii-iii-iv-v) als Wellenabschluß der größeren Welle (C) aus. Da sich (C) selbst als finaler Part der übergeordneten Welle (2) darstellt, steht mit Abschluß des Diagonals eine große Trendwende auf der Agenda. Momentan befindet sich der Trend in Welle (v) des Diagonals und somit in der abschließenden Phase. Welle (v) kann ohne Weiteres deutlich aus der eigentlichen Formation austreten.

Wie im Chart dargestellt läge, gesetzt den Fall, selbst der Anlauf an das 0.38 Retracement bei 1.1391 $ im Rahmen des Möglichen. Lediglich ein nachhaltiger Bruch dieser signifikanten Unterstützung sollte sich nach Möglichkeit nicht einstellen. Das unmittelbar zuvor liegende 1.62 Retracement (1.1531 $) wird noch einmal erheblichen Widerstand leisten; sollte aber ein weiterführendes Abgleiten schlussendlich nicht verhindern können.

Aktueller Chart

Nach Abschluß von (v) wird sich zunächst nur eine sehr kleine aber ungemein dynamische Bewegung einstellen. Diese Welle bildet den ersten Teil eines sehr langen Aufwärtstrends aus und sollte dennoch nicht überbewertet werden. Größere Gefahren sind nicht zu erwarten, selbst ein eventuelles Unterschreiten des 0.38 Retracements (1.1391 $) würde den Euro nicht ins Bodenlose stürzen lassen. Sehen Sie dazu auf den Langzeitchart.

Schwächerer Goldpreis steuert auf Unterstützung zu

 

Fazit der Elliott Wellen Analyse

Die aktuelle Konstellation läßt eine auf längere Sicht ausgelegte Trading Positionierung noch nicht unter einem günstigen Licht erscheinen. Erst nach der abgeschlossenen Korrektur (C) wird sich eine große Einstiegsmöglichkeit eröffnen. Ein kleineres Signal würde über dem 0.62 Retracement (1.1719 $) geliefert. Sichern Sie auf dem 0.38 Retracement (1.1391 $) ab.

Henrik Becker
Über Henrik Becker 41 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.