Der Rohstoff Öl gibt ein schwaches Bild ab

 

Der Rohstoff Öl gibt ein schwaches Bild ab, darüber kann auch die Erholung der vergangenen Woche nicht hinweg täuschen. Die Angebotsseite nimmt weiter zu und anscheinend können die auf Fracking spezialisierten US Produzenten zu niedrigeren Preisen operieren, als zuvor angenommen. Auf CNBC kam gestern Dan Yergin, vice chairman, IHS Markit zu Wort:

„Forget that world of $100” that was not the new normal; that was an aberration,“ Yergin said of prices before 2014, when oil prices crashed.

Quelle CNBC

 

Schauen wir uns ein mal die beiden Marken Brent Crude Oil (BZ) und Sweet Light Crude Oil (CL) an.

Brent Crude Oil im Überblick

BZ PaF Monats Chart, Bar Wochen Chart

Im Point and Figure Chart ist ein Verkaufssignal aktiv. Darauf, wie auf die allgemeine schlechte Verfassung der Energie Märkte hatte ich im Artikel „Die fossilen Rohstoffe im Chart Überblick“ schon berichtet. Die zuletzt gestartete Erholung fand hier im Wochen Chart an der Value Zone (A) ein jähes Ende, was für eine stark ausgeprägte Schwäche im Markt spricht. Das Impuls System (B) steht im Moment auf Neutral, sollte aber mit weiter sinkenden Kursen wieder auf Short springen. Ich denke, dass der Markt mindestens noch bis zum 2016er Tief fallen wird und sich erst dort in einem neuen Equilibrium befinden wird.

Sweet Light Crude Oil im Überblick

CL PaF Monats Chart, Bar Wochen Chart

Auch hier dominieren die Bären den Point and Figure Chart. Zusätzlich gleicht sich das Bild im Wochen Chart mit dem vom BZ. Das Impuls System (B) steht auf Neutral und sollte wie oben geschrieben, verhalten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die beiden Ölsorten schlecht dastehen. Sollten beide in dieser Woche den Umkehrstab (A) vollenden und in der folgenden aktivieren muss man mindestens mit einem Test der 2016er Tiefs rechnen. Langfristig ergeben sich Ziele zwischen 10 und 20 USD je Barrel, sollte sich die Situation dort nicht aufhellen.

 

ORBP
Über ORBP 373 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

1 Kommentar

  1. Im Tageschart US-Oil unter 42 gibt es vermutlich kaum noch Unterstützungen. Gerade im Sommer bei vollen Lagern…

    Florian

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.