Der Energiesektor und die High Yields

Der Energiesektor und die High Yields
Der Energiesektor und die High Yields
 

Die Preise für Fossile Rohstoffe fallen und es scheint kein Ende in Sicht. Jedes Förderland und ein jeder Konzern der Branche muss soviel fördern wie es nur geht, denn in Zukunft wird ein Großteil der Reserven nur noch ein Stranded Asset darstellen. Zwischen den Produzenten herrscht ein Preiskrieg, so dass ein Ende des Preisrutsches noch nicht in Sicht ist. Damit kommen auch wieder die Schulden der Produzenten ins Blickfeld. Das führt mich zu einem alten Bekannten, den iShares iBoxx $ High Yield Corporate Bond ETF. Der Energiesektor und die High Yields sind eng verbunden, denn der Sektor macht in dem ETF 12,84% des Portfolios aus.

iShares iBoxx $ High Yield Corporate Bond ETF (HYG) im Point and Figure Chart Überblick

HYG im Point and Figure Chart: Sell Signal aktiv

Obwohl der High Yield Markt sich seit seinem letzten Tief im Februar 2016 erholt hat, ist es ihm nicht gelungen das Verkaufssignal 1 zu negieren. Das lässt einen zu der Vermutung kommen, dass der gesamte Anstieg nur eine Korrektur der Abwärtsbewegung darstellt. Mit einem erneuten absinken ist hier zu rechnen.

HYG im Monats Bar Chart

HYG Monats Bar Chart: Momentum nimmt ab

Der Markt befindet sich hier im Monats Chart noch immer unterhalb des langfristigen Abwärtstrends. Was besonders ins Auge sticht, ist das Pattern, dass in den vergangenen Monaten geformt wurde. Seit Oktober 2016 bildete der Markt einen Keil aus, der mit einem abnehmenden Momentum daher kommt. Dabei bildete der Markt eine Bearishe Divergenz (A) aus. Durch das abnehmende Momentum und dem nur noch schwachen Kursanstieg ist das Impuls System seit Anfang des Jahres auf Neutral gesprungen.

Die hier aufgeführten Argumente sprechen allesamt für die Bären.

Sollte der Markt unterhalb der Linie 2 schließen, gilt das für mich als ein Verkaufssignal, dessen erstes Ziel der Bereich zwischen 79 und 78 USD ist. Der SL für diesen Trade kommt über die Linie 3, die sogleich das Jahreshoch markiert.

Schaut man nun auf die Rohstoffe, ist zu vermuten, dass die Bewegung nicht unbedingt in dem ersten Ziel Bereich stoppen wird.

Der Energiesektor und die High Yields

Die Schwäche und das mögliche Abwärtspotential im Sweet Light Crude Oil sprach ich schon Anfang Mai an.

Crude Oil Future (CL) im Überblick
Crude Oil Future (CL) im Überblick

Obwohl der Markt letztes Jahr die Abwärtsbewegung gestoppt hatte, konnte bisher kein Kaufsignal im Point and Figure Chart generiert werden. Der Markt ist weiterhin in der Hand der Bären. Im Monats Bar Chart erreichte der Markt nur die untere Value Zone, von der er sich immer wieder abgestoßen hatte. Dabei formte der Markt ein Dreieck bzw. einen Keil.

Der Monat April endete in einem Inside Day Narrow Range Pattern, aus dem der Markt gestern ausgebrochen ist. Dieser Ausbruch geht Hand in Hand mit dem Ausbruch aus dem Dreieck bzw. Keil. Beides zusammen plus die Schwäche die der Markt in den vergangenen Monaten gezeigt hat, deuten darauf hin, dass zumindest das Tief vom Januar 2016 getestet wird.

Ein absinken unter das 2016er Tief ermöglicht sogar ein Ziel bei ca. 13 USD je Barrel.

In der Zwischenzeit ist der Markt weiter gefallen und das Bild sieht mittlerweile so aus

CL im Chart Überblick: Die Verkäufer dominieren

Im PaF Chart wurde ein neues Verkaufssignal generiert und der Test des 2016er Tiefs ist sehr wahrscheinlich.

Der Vorherrschende Preiskampf, der einem Racee to the Bottom gleicht, wird den Preis höchstwahrscheinlich unter das Tief drücken. So kommt der Zielbereich zwischen 15,15 und 13 USD in den Fokus.

Eine solche Preisentwicklung wird für einige Ausfälle auf der Produzenten Seite sorgen und damit den Verkaufsdruck im High Yield Markt verstärken.

Weitere Trading Ideen finden Sie bei uns an gewohnter Stelle in der Rubrik Trading.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Seite und ein erfolgreiches Trading.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

ORBP
Über ORBP 467 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.