Der DAX zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester

 

Die Weihnachtsfeiertage und damit die Bescherung sind vorbei. Der DAX zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester ist bisher allerdings eher abwartend und unentschlossen. Die meisten Teilnehmer gönnen sich bis zum Jahresende einige freie Tage. Die noch in der vergangenen Woche genannten Ziele wurden zumindest bisher nicht erreicht. Daher widme ich mich einem letzten Ausblick auf den DAX zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester.

 

Ein kurzer Rückblick auf den gestrigen Handel im DAX

 

Der vergangene Handelstag generierte auf Basis der Zeiteinheit M15 sowohl steigende wie fallende 1-2-3-Formationen. Die obere fallende und die untere steigende 1-2-3-Formation konnten im gestrigen Handel dann auch als Signalgeber genutzt werden. Beim Durchbruch durch die zu handelnde fallende 1-2-3-Formation ( weiß markiert) fiel der DAX bis 13.020 Punkte, was zum einen das Tagestief und zum anderen den Punkt 2 der unteren fallenden 1-2-3-Formation darstellt. Der Durchbruch durch die untere steigende 1-2-3-Formation (gelb markiert) führte zur Herausbildung eines lokalen Hochs am Nachmittag, welches damit auch den Punkt 2 der oberen steigenden 1-2-3-Formation bildet. Mehr hatte der DAX zwischen Weihnachten und Silvester am ersten Handelstag in dieser Woche nicht zu bieten.

Hier ein entsprechendes Chartbild (M15):

DAX zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester im 15 Minuten Chartbild
15 Minuten Chartbild des DAX

 

 

Die Trading-Möglichkeiten für den aktuellen Handelstag sowie

für  den kommenden und letzten Handelstag in diesem Jahr

Der Handel am heutigen Donnerstag verlief zumindest bisher in einer engen Range. Auch in den vergangenen Tagen lief der Handel – nach einem kurzen Ausbruch über die Marke von 13.200 Punkten – wieder in der alten Range , welche die eben genannte Marke von 13.200 Punkten als obere Begrenzung hat. Der Kollege Bernecker1977 hat das in seinem Beitrag ausführlich dargestellt.

Für den heutigen Tag könnten sich beim Durchbruch durch das heutige bisherige Tagestief Möglichkeiten zunächst bis zum gestrigen Tagestief und des Weiteren bis zur Unterstützung bei 13.000 Punkten ergeben. Darunter wären dann die Marken von 12.975 Punkten und 12.900 Punkten in Sichtweite.

Ein Durchbruch durch das heutige bisherige Tageshoch würde den Bereich um den Widerstand bei 13.100 Punkten ins Blickfeld rücken, darüber hinaus dann auch die Marken  von 13.140 Punkten und 13.200 Punkten.

Ähnlich sind die Vorgaben nach dem bisherigen Verlauf des heutigen Handelstages auch für den kommenden Tag.

Hier ein Chartbild (H1) zur Orientierung:

DAX zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester im Stundenchart
Stundenchart des DAX an den letzten Handelstagen

 

Für den kommenden Handelstag – dem letzten Handelstag in diesem Jahr – könnte sich der Euro als belastender Faktor auswirken. Im Euro wurde der seit dem 08.09.2017 anliegende Abwärtstrend gebrochen.

Auch hier ein Chartbild (H4) zur Orientierung:

Der EURO in der Zeiteinheit H4

Soweit meine Betrachtungen für den DAX zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester. Möge der letzte Handelstag vor dem Jahreswechsel  für Sie erfolgreich sein!

Zum Jahreswechsel wünsche ich Ihnen dann einen guten Rutsch sowie ich einen guten Start ins neue Jahr und würde mich sehr über eine Bewertung mit Sternen an meinem Beitrag freuen, wenn Ihnen meine Meinung (sie stellt wie immer keine Handlungsempfehlung dar) gefallen hat.
Viel Erfolg und bis zum neuen Jahr

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 73 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.