DAX stößt sich weiter heftig den Kopf an

DAX stößt sich weiter heftig den Kopf an
DAX stößt sich weiter heftig den Kopf an
 

Liebe Leserin, lieber Leser, da hat sich der deutsche Leitindex doch erst einmal wieder den Kopf an der Widerstandszone, die im Bereich von 12.600 bis 12.700 Punkten verläuft, den Kopf angestoßen. „Bröseln“ wir die aktuelle charttechnische Situation im Point & Figure Chart des deutschen Leitindex einfach auf!

 

DAX Kaufsignal seit 12.200

 

Der DAX befindet sich seit dem Erreichen der 12.200 Punkte am 5. April in einem immer noch intakten Point & Figure Kaufsignal mit dem rechnerischen Kursziel von 13.600 Punkten. Das ist natürlich erst einmal erfreulich. Aber es gibt doch einige Hürden zu nehmen, bevor dieses überraschend begeisternde Zahl Realität wird.

 

DAX stößt sich weiter heftig den Kopf an im P&F Chart
DAX Point and Figure Chart

 

Widerstände en masse auf dem Weg nach oben

 

So schön das Kursziel von 13.600 Punkten auch klingt, deckt es sich doch grob mit dem bisherigen Allzeithoch, gibt es eine Menge Hürden.

Beginnen wir mit der Zone zwischen 12.600 bis 12.700 Zählern, an der der deutsche Leitindex aktuell „klebt“.

Und auch darüber ist die Lage keineswegs ohne Widerstände. Das beginnt mit rund 12.900, den Tiefs vom 1. und 15. November 2017. Dann folgen die 13.000 als psychologischer Widerstand.

 

Bleiben wir bescheiden: Erstmal 12.700 auf Schlusskursbasis als Bullenwunsch

 

Da sich der DAX schon seit geraumer Zeit an der Zone zwischen 12.600 und 12.700 abarbeitet, wäre ein Bruch durch Erreichen der 12.700 auf Schlusskursbasis ein starkes Signal. Dann sollten auch die folgenden Widerstände mit massivem Schwung angegriffen werden. Denn es gilt nun einmal die Regel: Je länger Bullen und Bären an einem Widerstand gerungen haben, desto mehr Momentum baut sich auf und desto heftiger erfolgt dann das Durchstoßen.

Neues All Time High im wikifolio ANT1 FRAG – HPS worldwide

 

Mein Fazit:

 

Weiterhin steht und fällt alles mit dem Überwinden von 12.700 auf Schlusskursbasis. Das sollte den DAX – sicherlich mit einigen Mühen – recht fix Richtung 13.600 treiben.

Solange dieser Bruch nicht geschieht, bleiben wir mehr als rückschlagsgefährdet.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point & Figure und die Börse)

Joerg Mahnert
Über Joerg Mahnert 48 Artikel
Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.