Der DAX den zweiten Tag in Folge in bester Stimmung

 

Nach dem verhaltenen Jahresauftakt ist der DAX den zweiten Tag in Folge in bester Stimmung. Zum Handelsstart bereits über dem Tageshoch vom Vortag kannte der DAX – von geringen Rücksetzern begleitet – bis zum Nachmittag nur steigende Notierungen. Die noch zum Jahresauftakt bremsenden hohen Notierungen für den Euro und für Gold scheinen momentan nicht ins Gewicht zu fallen. Zum Euro hat der Kollege Peter Seidel einen interessanten Beitrag erstellt.

Die US-Börsen erreichten schon kurz nach dem Start an der Wall Street neue Höchststände. Die weltweit solide Konjunktur in Verbindung mit niedrigen Zinsen und hoher Liquidität befeuert die Märkte nach wie vor.

 

Ein Rückblick auf den DAX-Handel am Donnerstag

Bis in die Mittagsstunden war der Widerstand bei 13.100 Punkten eine zähe Angelegenheit. Letztendlich bauten aber steigende Tiefs bei gleichbleibenden Hochs Druck nach oben auf, sodass sich die Kurse dann im Laufe des Nachmittags bis an den Widerstand bei 13.200 Punkten bewegten. Die Marke von 13.200 Punkten stellte seit Mitte November 2017 – von einem Durchbruch im Dezember 2017 abgesehen – einen stabilen Widerstand dar. So konnte diese Marke dann auch heute nicht wirklich überwunden werden. Zum Handelsende gab der DAX etwas nach und schloss bei 13.167,89 Punkten (Xetra), was ein Plus zum Vortag von 1,46 Prozent bedeutet. Nachbörslich pendelte der DAX ohne weitere Impulse zwischen seinem Schlusskurs und dem Widerstand bei 13.200 Punkten.

Die in meinem gestrigen Ausblick genannten Ziele bzgl. eines bullischen Marktes wurden alle erreicht. Die Aussichten für einen bärischen Markt spielten im heutigen Handel keine Rolle.

Chartbild zum Handel am Donnerstag

Der DAX den zweiten Tag in Folge in bester Stimmung
Der DAX den zweiten Tag in Folge in bester Stimmung, dargestellt in der Zeiteinheit M15

 

Trading-Möglichkeiten für Freitag, den 05.01.2018

Die Chance auf steigende Kurse besteht beim Durchbruch durch den bisher stabilen Widerstand bei 13.200 Punkten. Der Durchbruch sollte dynamisch erfolgen. Dann wären die Marken von 13.240 Punkten, 13.270 Punkten , 13.300 Punkten und der Bereich 13.325 – 13.350 Punkte mögliche Ziele. Der gelb markierte mit einem Fragezeichen versehene Punkt 2 ist bisher auf Basis der im Chartbild verwendeten Zeiteinheit H4 noch nicht bestätigt ( ein Punkt 3 hat sich bisher noch nicht gebildet). Somit liegt hier noch keine 1-2-3-Formation vor. Wie im oberen Chartbild zu sehen ist, liegen in kleineren Zeiteinheiten (hier M15) aber steigende 1-2-3-Formationen an.

Die Möglichkeit fallender Kurse besteht bei einem Bruch der Unterstützung bei 13.100 Punkten. Ein erstes Ziel wäre dann das Tagestief vom Donnerstag, den 04.01.2018. Ein Bruch des Tagestiefs vom Donnerstag würde dann die Unterstützung bei 13.000 Punkten ins Blickfeld rücken. Darunter wäre dann die Marke von 12.950 Punkten in Sicht.

Zur Orientierung hier ein Chartbild (H4):

Der DAX den zweiten Tag in Folge in bester Stimmung
Der Chart in der Zeiteinheit H4

 

Der DAX den zweiten Tag in Folge in bester Stimmung, hoffen wir auf einen guten letzten Handelstag in dieser Woche.

Ich  würde mich sehr über eine Bewertung mit Sternen an meinem Beitrag freuen, wenn Ihnen meine Meinung (sie stellt wie immer keine Handlungsempfehlung dar) gefallen hat.
Viel Erfolg und ein guten Start in den neuen Tag

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 73 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.