Der DAX auf Achterbahnfahrt: Chartanalyse zur Wochenmitte

DAX-Index erreicht Allzeithoch
DAX-Index erreicht Allzeithoch - Kann Gewinne aber nicht halten
 

Am Dienstag hat der DAX per Saldo moderat zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss stand der Index bei 13.246,33 Punkten, was ein Plus in Höhe von 0,35 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss bedeutet. Damit machte er seine zu Wochenbeginn erlittenen Verluste wieder wett. Unter anderem haben Kursverluste des Euro den Dax am Dienstag wieder gestützt. Mir als Trader kam es vor, wie neben dem DAX auf Achterbahnfahrt zu sitzen.

Wie wenig sich der DAX  letztendlich im Moment zu Höherem berufen fühlt, zeigt ein Blick auf den nachbörslichen Handel. Konnte der DAX zum Xetra-Handelschluss noch einen Stand deutlich oberhalb der Marke von 13.200 Punkten aufweisen, rissen ihn im nachbörslichen Handel fallende Kurse an der Wall Street, welche zuvor noch neue Allzeithochs erreichten, wieder nach unten. Hierbei wurden sogar die Tiefs der vorangegangen drei Handelstage durchbrochen. Somit befindet sich der DAX auf Achterbahnfahrt.

Wie verlief der Handel am Dienstag?

Kurz nach dem Handelstart wurde nach einem schnellen Anstieg von 70 Punkten und nachfolgender Korrektur zunächst die Unterstützung bei 13.200 Punkten noch einmal angetestet. Diese hielt stand und im Folgenden wurden die in meinem gestrigen Beitrag bzgl. eines steigenden Marktes genannten Ziele von 13.300 Punkten und 13.330 Punkten erreicht. Im Tageshoch lag der DAX sogar bei 13.351 Punkten. Im Anschluss bewegten sich die Kurse noch um die Marke von 13.300 Punkten und warteten auf die Eröffnung des US-Handels.

Die Wall Street glänzte dort zunächst mit neuen Allzeithochs und dem Überschreiten der 26.000 Punkte-Marke, konnte diese aber nicht halten und Rahmen dieser Abgaben wurde auch der DAX wieder nach unten gedrückt. Nach erneutem Anlauf der Unterstützung bei 13.200 Punkten kam es nochmal zu einem kurzen Anstieg und damit zu einem Xetra-close bei 13.246,33 Punkten. Nachbörslich hielt die Unterstützung bei 13.200 Punkten dann allerdings nicht mehr und die Tagestiefs der vergangenen drei Handelstage wurden durchbrochen. Das darunter liegende Ziel bei 13.125 Punkten  wurde nicht ganz erreicht.

Hier mein Chart ( M15) zum heutigen Handel:

Der DAX auf Achterbahnfahrt im 15 Minutenchart verdeutlicht das Dilemma des Index
Der DAX auf Achterbahnfahrt im 15 Minutenchart

Sehen wir auch am Mittwoch einen DAX auf Achterbahnfahrt?

Bei einem Durchbruch durch das Tageshoch vom Dienstag und einem dynamischen Verlauf könnten die darüber liegenden Marken von 13.375 Punkten und die Widerstandszone bei 13.400 Punkte als mögliche Ziele ins Blickfeld rücken. Allerdings sind die Vorgaben der Wall Street nicht wirklich positiv. Sie schloss nahe der Tagestiefs.

Ein Durchbruch durch das nachbörsliche Tief könnte die Kurse zunächst in Richtung der Unterstützung bei 13.100 Punkten drücken. Unterhalb der Unterstützung bei 13.100 Punkten liegende Ziele könnten die Bereiche bei 13.050 Punkten sowie die Unterstützung bei 13.000 Punkten sein.

Für das Trading zwischen den Bereichen von 13.200 Punkten und 13.330 Punkten würde ich nach sich entwickelnden 1-2-3-Formationen in den Zeiteinheiten M5 oder M15 Ausschau halten. Sollten an den im Abschnitt genannten Marken keine Folgekäufe bzw. Folgeverkäufe stattfinden, könnte sich der DAX auf Achterbahnfahrt in dieser sich dann möglicherweise ausbildenden Range begeben.

Hier noch mein Stundenchart (H1) zur Orientierung:

Zur Übersicht der DAX im Stundenchart
Der DAX im Stundenchart

 

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag,

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 106 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.