DAX-Bär erwacht aus dem Winterschlaf…Analyse nach EW

Der Dax löst das erste Mal seit langem eine Bullflag nicht nach oben auf und lässt so viele Bullen im Regen stehen und den Bär nicht zum Zug kommen. Ich habe mich heute mal bei ein paar Kollegen umgesehen und (wie ich auch) gingen die meisten von einem weiteren (letzten) Hoch Richtung 12000 aus. Hier war der charttechnische Ansatz von Bernecker1977 überlegen und man konnte bei Bruch des alten Jahreshochs short gehen mit erstem Ziel 11550. Chapeau!

 

Dax unbemerkt mit letztem Hoch – Kommt der DAX-Bär?

 

Unwahrscheinlich, aber möglich. Man kann den Dax mit ganz viel „Augen zudrücken“ fertig zählen, man hat ja schließlich auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen… Wir Waver hätten dann den Premium-Entry verpasst.Ein kurzer Rückblick: Anfang des Jahres wollte ich im Dax noch einen schnellen 5er nach oben sehen mit Abschluss knapp über 12000 (ultimative Bärenfolter).

DAX-Chartanalyse nach dem Winterschlaf
DAX-Chartanalyse nach dem Winterschlaf

Die iii kam noch, dann rauschte der Dax heute durch die vermeintliche i und zeigte damit, was er von diesem Count hält. Auch im Dow hätte ich noch ein kleines Hoch erwartet, da das aktuelle Allzeithoch sehr kkorrektiv aussieht. Aber man hat schon Pferde….

Dax aktuell mit einer kleinen Warnung:

DAX Zählung nach dem Winterschlaf
DAX Zählung nach dem Winterschlaf

Mir gefällt nicht, wie hier die 3 nach hinten verschoben werden muss, um den Count als plausibel sehen zu können. Der ursprüngliche Count war viel harmonischer, aber wir werden sehen, wie sich alles auflöst.

Ich für meinen Teil habe mir für den Rest des Jahres (außer, wir knacken im Dax die 12056) Long-Swings untersagt. Long haben wir im Dax genug mitgenommen um den Jahreswechsel. Short bin ich aktuell (leider) nur in der Allianz. Sollte das Hoch dort halten, könnte ich mir einen netten Rutsch vorstellen. Dazu und zu VW würde ich in den nächsten Tagen bei Interesse mal einen Artikel schreiben, der die Chartdarstellung in der langen Frist behandelt und mögliche Ziele zeigt.

 

murmelkopf1

Murmelkopf ist ein echter Profi im dem Teilbereich der technischen Analyse Elliot-Wellen-Theorie. Dabei schafft es Murmelkopf immer wieder mit wachen Augen und seiner eigenen Interpretation großartige Analysen auf die Beine zu stellen. Bekannt wurde er spätestens durch seine 1.000 Punkt Ansage im zero2one Blog und bei Wallstreet-Online die genauer nicht hätte sein können.

    0 Gedanken zu „DAX-Bär erwacht aus dem Winterschlaf…Analyse nach EW

    • 31/01/2017 um 9:31 pm
      Permalink

      Und an Alle Autoren ein dickes Dankeschön für die meisterlichen Beiträge. 🎩 zieh.

      Antwort
    • 31/01/2017 um 9:29 pm
      Permalink

      ….und gerne auch zur Allianz……der „Dividendenperle“

      Antwort
    • 31/01/2017 um 8:20 pm
      Permalink

      Übrigens, an VW hätte ich großes Interesse…

      Antwort
    • 31/01/2017 um 6:56 pm
      Permalink

      Ja, Nasdaq war perfekter Indikator, wie erwartet, da er vorher am trendstärksten war. Hast du dich im Text verschrieben? Meinst sicher 12056 oder?

      Antwort
      • 31/01/2017 um 7:01 pm
        Permalink

        Danke für den Hinweis, habe das angepasst. Bei den Tausendern kann man schonmal durcheinander kommen, vor knapp einem Jahr stand noch eine 8 vorne 🙂

        Antwort
        • 31/01/2017 um 7:13 pm
          Permalink

          lol, ja ja das nennt man Inflation, wenn man nicht mehr mit den zahlen zu rande kommt *lach*

          unten bei Aktivierung umkehrstab im monatschart 8151 möglich … wird das spannend mein ganzes geraffel neu auszurichten …

          Antwort
    • 31/01/2017 um 6:41 pm
      Permalink

      Ich korrigiere mich…
      Sowohl Body als auch ORBP haben unter Bodys Marktkommentar vom 25.01 in Nasdaq und Dax fast das Hoch getroffen. GW!

      Antwort
      • 31/01/2017 um 7:11 pm
        Permalink

        naja … bei mir war es nur nen 3ecks ziel … keine umkehr … nur was zum gewinn mitnehmen ….da ich ja eh in hoeheren Zeiteinheiten unterwegs bin brauch ich a bisserl laenger zum drehen einer posi …

        der Monats bar sieht aber nicht mehr nett aus und das ganze mit Close innerhalb der xxxxxxxxxxl BNR => test unten? … kleiner tief Januar => sell short

        Antwort
        • 31/01/2017 um 7:18 pm
          Permalink

          Ja, der Monatsbar lädt nicht gerade zum kaufen ein… Zu deiner 8151: Bei mir wäre es grob die 7810, passt ganz gut denke ich 🙂

          Antwort
      • 31/01/2017 um 7:20 pm
        Permalink

        jop nennen wir es mal Bereich zwischen unseren marken … dass kann passen bei Aktivierung obwohl sonderlich bearish bin ich eigentlich nicht …

        Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.