Der Ausbruch im SPX ist gelungen: Chartanalyse im Future (ES)

 

Der Ausbruch im SPX ist gelungen, doch zunächst tauchte der Kurs nochmals in die Range ab, nicht bis in den unteren Bereich, die Mitte der Range war es, um dann einen Tagestrend long zu etablieren. Dieser setzt sich über nacht fort und ist aktuell ein Stockwerk höher im großen Konsolidierungsbereich, nahe Allzeithoch.

 

Der Ausbruch im SPX ist gelungen, allerdings muss es sich zeigen ob die Kraft reicht…

 

…um das Level zu halten und den Trend fortzusetzen. Hierzu zunächst für den groben Überblick der 4-Stundenchart, damit ich nicht zu klein zoomen muss:

Der Ausbruch im SPX ist gelungen
H4 ES

 

Der Kurs befindet sich aktuell in einer breiten Zone zwischen den roten Pfeilen, diese skizzieren die Allzeithochrange und somit ist das Kurslevel ein Stockwerk höher gerückt. Dort muss es sich nun zeigen, ob dies Bestand hat, oder nur ein kurzes eintauchen wird. Der heutige Tag kann interessant werden, Monatsende, ob hier noch groß am Kurslevel gearbeitet wird?? :)Also gleich zur Eröffnung mal sehen ob der rote Pfeil als Unterstützung dient… Ein Rücklauf ist nach der Strecke auf jeden Fall wahrscheinlich.

 

Dazu aber im 10-Minutenchart mehr:

 

Der Ausbruch im SPX ist gelungen
M10 ES

 

Dort habe ich die vermeintlich rote Linie mit einem Pfeil markiert, denn dies ist der Pfeil aus dem H4 Chart, eins weiter oben. In diesem Chartbild hat sich ein Aufwärtstrend verfestigt und dieser Bereich kann also interessant werden was eine Unterstützung angeht. Da drüber ist long klar gegeben, allerdings doch ein wenig Vorsicht geboten, da dies ja als große Widerstandszone und somit möglicher Wendebereich gesehen werden kann. Nicht, dass der Kim noch eine Rakete über Japan fliegen lässt….

Trendtechnisch kann man sagen: Der Ausbruch im SPX ist gelungen und für mich bis an den unteren blauen Bereich, um die 2453 und etwas darüber, intakt.

Was es wie genau wird, kann ich nicht sagen, vermutlich, da Monatsschluss und die vergangenen Tage Strecke gemacht wurde, dürfte eine Konsolidierung wahrscheinlich werden. Somit Seitwärts auf dem Programm stehen. Dies Widerspricht auch nicht der Trendfortsetzung in M10 sofern die untere Grenze nicht unterschritten wird. Luftholen tut auch mal gut. Ist das Strecke machen nach oben hin noch nicht beendet, dann steht ich einem Long Einstieg sicher nicht im Weg.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen Handel,

Ihr Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 40 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.