DAX zurückhaltend: Trading am 25.09.2018

DAX zurückhaltend
 

Die Anleger gaben sich am Montag nach der jüngsten Erholung defensiv. Nach zwei starken Börsenwochen schloss der DAX zurückhaltend 0,64 Prozent tiefer bei einem Stand von 12.350,82 Punkten. Ein robust ausgefallener Ifo-Geschäftsklimaindex gab kaum Impulse.

 

DAX zurückhaltend zum Wochenauftakt

Zum Auftakt der neuen Woche gab sich der DAX zurückhaltend. Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi am Nachmittag setzten den deutschen Leitindex  unter Druck. Der EZB-Präsident lenkte den Blick auf den Preisauftrieb durch höhere Löhne in der Eurozone . Die Anleger wiederum sehen für gewöhnlich in einer anziehenden Inflation die Gefahr steigender Leitzinsen. Für die Aktienmärkte  gilt dies tendenziell als eine Belastung. Auch dürfte die für den kommenden Mittwoch anstehende Zinsentscheidung in den USA für Zurückhaltung sorgen.

Kurzer Rückblick auf den Handel am Montag

Der Start in neue Woche verlief für den DAX zurückhaltend. Damit setzte sich die am vergangenen Freitag begonnene Korrektur der vorgelagerten Aufwärtsbewegung fort.

Besonders aufregend gestaltete sich der Montag nicht, wie ein Blick in den 15-Minutenchart zeigt:

DAX abwartend im 15-Minutenchart
DAX zurückhaltend im 15-Minutenchart

 

Ausblick für den Handel am Dienstag

Die Wall Street zeigt sich bei wenig veränderten Kursen uneinheitlich. Auch der Euro pendelte am Montag um das Freitagsniveau. Folglich sind hier keine relevanten Vorgaben für den DAX zu erwarten. Der für den Ausblick verwendete Tageschart zeigt einen nach wie vor intakten übergeordneten Abwärtstrend.

Ausblick für einen bullischen Markt

Zunächst steht der Widerstand bei 12.400 Punkten als mögliches Ziel im Blickfeld. Das knapp darüber liegende Tageshoch vom Montag wäre beim Durchbruch durch diesen Widerstand ein Minimalziel. Im weiteren Verlauf könnte sich der deutsche Leitindex dem Tageshoch vom vergangenen Freitag nähern. Sollte der DAX hier die wenig umfangreiche Range der letzten zwei Handelstage nach oben durchbrechen, käme der Widerstand bei 12.500 Punkten in Reichweite. Mit Blick auf den US-Zinsentscheid am Mittwoch wäre der nächste Widerstand bei 12.600 Punkten dann ein eher sportliches Ziel.

Ausblick für einen bärischen Markt

Hier wartet bei Unterschreitung der Unterstützung bei 12.350 Punkten sowie des in diesem Bereich liegenden Tagestiefs vom Montag das Eröffnungs-GAP vom vergangen Freitag noch auf seine Schließung. Bei weiteren Abgabedruck kämen die Unterstützungen bei 12.280 Punkten und 12.200 Punkten in Reichweite.

Für mein Trading am Dienstag finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im Tageschart:

DAX mit fallenden 1-2-3Formationen im Tageschart
DAX mit fallenden 1-2-3-Formationen im übergeordneten intakten Abwärtstrend im Tageschart

Gibt sich der DAX am Dienstag weiter zurückhaltend? Mit Blick auf den Zinsentscheid in den USA am Mittwoch könnte für diese Option sprechen. Die kommenden Stunden werden hierauf eine Antwort geben.

 

Wie immer wünsche ich Ihnen einen ruhige Hand sowie erfolgreiche Trades!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 107 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.