DAX vor Sommerrally oder Sommerloch?

 

Der DAX macht bereits seit Anfang Mai eine Pause und pendelt nervös auf und ab. Muss dies so weitergehen? Aktuell steht eine Entscheidung an. Diese lautet: DAX vor Sommerrally oder Sommerloch?

 

Nicht zu übersehen im DAX

 

Per Tendenz setzten sich jedoch die Bären durch und seit dem Jahreshoch im Juni ging es bereits 859 Punkte abwärts. Und das, obwohl die US-Indizes Dow & Co. sich ohne großartige Korrekturen von einem neuen Rekordhoch zum nächsten schwingen. Hat der DAX damit jetzt Aufholpotenzial zu den US-Märkten oder läuft der DAX ausnahmsweise mal voraus und kündigt eine große Trendwende an?

 

Blick auf die Charttechnik

 

Charttechnisch gesehen lässt sich der DAX in diesen Tag recht einfach einschätzen. Drei Dinge sind im Tages-Chart hervorzuheben:

  1. Der intakte Trendkanal, dessen untere Begrenzung in der zurückliegenden Handelswoche fast punktgenau berührt wurde. Am Freitag kam dann an dieser wichtigen Linie der Bullenkonter.
  2. Seit Mai hat sich ein zusammenlaufendes Dreieck gebildet, das für sich genommen eine klassische Trendfortsetzungsformation darstellt.
  3. Zusätzlich hat der gute alte RSI am 31. Juli einen Wert von 30 erreicht und steigt seitdem wieder. Der DAX war hier also mit den vier Tests der 12.100er Marke überverkauft.
DAX vor Sommerrally oder Sommerloch?
DAX-Future Tageschart

Fazit zum DAX

Zusammengenommen sind diese drei Punkte bullisch für den DAX zu interpretieren. Sofern es jetzt keine neuen Korrekturtiefs mehr gibt, hat der DAX in den nächsten Wochen das Potenzial die runde Marke von 13.000 Punkte zu erreichen. Eine Entscheidung, ob DAX vor Sommerrally oder Sommerloch steht, wird damit nun eingeleitet.

 

Ich halte Sie hier gerne auf dem Laufenden, schauen Sie dazu immer wieder auf meinem Profil hier vorbei oder auf meiner Seite https://www.elliott-waves.com

 

 

Viele Grüße und Erfolg,

Ihr Robert Schröder

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit investiert.

Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Robert Schröder
Über Robert Schröder 26 Artikel
Robert Schröder analysiert die Finanzmärkte mittels Elliott Waves Theorie und bietet konkrete Trading-Ideen zu Aktienindizes, Währungspaaren und Edelmetallen auf seiner Kapitalmarkt-Analyseseite Elliott-Waves.com an. Dort stellt er ebenso sein umfangreiches Wissen zur Verfügung um dem Markt einen Schritt voraus zu sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.