DAX und Dow im Crashmodus – wo liegen mögliche Ziele?

 

Der Deutsche Aktienindex und der Dow Jones befinden sich im Crashmodus. Eins kann man bereits heute sagen, von den Jungbörsianern dürften einige den letzten Handelstag nicht sonderlich gut überstanden haben. An dieser Stelle zitiere ich den Kollegen Thorsten Kock gern, denn er brachte es auf den Punkt:

Dennoch ist der Wunsch die „Mutter der Downmoves“, also den Big Short einzufangen, eine Illusion. Benennen wir doch klar die Fakten: Den Tradern, denen es nicht gelungen ist, von diesem außerordentlich starken Bullenmarkt zu profitieren, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht von einem Abwärtstrend profitieren können

Quelle

Der große Teil der Trader, der ewig auf diesen Rutsch wartete, dürfte nichts davon mitgenommen haben und im schlimmsten Fall sogar unter die Räder gekommen sein. Nur weil sich DAX und Dow im Crashmodus befinden, verdienen „Bären“ noch kein Geld.

Doch schauen wir uns nun die Märkte DAX und Dow an.

DAX mit nächstem möglichem Ziel – S1

Im DAX wurde der Pivot-Punkt gebrochen. Daher ist es nun an der Zeit, S1 im Chart zu markieren. Es wäre zwar denkbar, dass der Markt nicht mehr in einem Rutsch bis dorthin gelangt, aber die aktuelle Geschwindigkeit des Marktes lässt alles möglich erscheinen.

DAX und Dow im Crashmodus
DAX im Crashmodus

Dow Jones am Jahres-Pivot-Punkt

Heute Morgen zeigt sich erneut, dass der von uns so stark beachtete Jahres-Pivot-Punkt eines der stärksten Mittel in der Chartanalyse darstellt. Der DAX konnte den Jahres-Pivot-Punkt zwar nicht halten, doch der Dow Jones brachte den Käufern des Jahrespivots bereits 500 Punkte!

Sie können in dem Chart deutlich erkennen, dass der Dow ebenso wie der DAX vor ihm eine Punktlandung an dem Pivot-Punkt vollbrachte. Natürlich sieht man an dem Deutschen Aktienindex bereits, dass das noch keine Garantie für ein Ende der Talfahrt ist. Aber dennoch ist zu erkennen, dass der Markt auf seine wichtigen Hürden reagieren kann. Es fällt mir nach dem größten Punktverlust aller Zeiten im Dow daher schwer es zu sagen, aber Panik ist das noch nicht.

DAX und Dow im Crashmodus
Dow im Crashmodus – Pivot hält vorerst

 

 

DAX und Dow im Crashmodus – Fazit

Noch laufen die Bewegungen trotz ihrer hohen Geschwindigkeiten recht kontrolliert ab. Doch wir stehen am Scheideweg. In meinen Artikeln „Warum der DAX sich halbieren wird“ habe ich auf den massiven Einfluss des Zinssatzes in einem Markt mit Zinsen nahe Null deutlich hingewiesen. Die in Watte gepackten Märkte werden langsam wieder normal – was auch immer das am Ende heißen mag…

deepinsidehps
Über deepinsidehps 302 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

2 Kommentare

  1. 1000 Punkte im DOW seit Pivot. Im Dax zeigten einige Broker vorbörslich die 11700. Damit wäre selbst dort, wenn auch vorbörslich, bereits Abarbeitung zu erkennen…Was für eine Vola!

    • ich finds herrlich … rechne aber eigentlich noch mit nem richtig derben extrem … VIX (groeßer 60) und ETF Universum (Low Vola, Target Vola, High Dividend, etc) … Indizes passiert nimmer viel …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.