Dax-Trading nach dem Wetteralgorithmus 21-18

Wetteralgorithmus
 

Auch die letzte Börsenwoche geht an die Long-Kräfte im Markt. Trotz tendenziell negativer Wettereinflüsse konnten sie für weiter steigende Kurse im Dax sorgen. Damit zeigten die Börsen-Bullen, dass sie weiterhin die Oberhand besitzen und gewillt sind, sich durchzusetzen.

 

Am Montag war zunächst noch keine Bullen-Power im Markt zu sehen. Trotz positiver Momentum-Veränderungen des Börsenwetters kam es sogar zu einem leichten Rückgang. Der Dienstag spiegelte dann mit einer Seitwärtsentwicklung das nur minimale Delta im Momentum wider. Erst am Mittwoch und Donnerstag zeigten sich die Bullen mit ihrer Stärke. Entgegen negativer Bedingungen hoben sie den Dax in Richtung Wochenhöchststand.

Im folgenden Chart sehen Sie den Wetteralgorithmus der Vorwoche im Vergleich mit dem DAX anhand des DAX-Charts von Finanztreff.

Vergleich des DAX mit dem Wetteralgorithmus
Wetteralgorithmus mit DAX im Vergleich

DAX-Prognose – Wetteralgorithmus 21-18

Schauen wir nun gemeinsam auf die Signale für die kommende Woche. Neben dem Momentum (blaue Linie), welches aus dem Wetter abgeleitet wurde,  gibt es weiterhin zwei Linien für die mögliche Interpretation in Trendmärkten.

Diese Linien sollen Sie dabei unterstützen den Algorithmus je nach Marktlage richtig zu interpretieren.

DAX-Prognose nach Wetteralgorithmus
Prognose nach Wetterdaten

 

Die Amplituden sind normal.

  • Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus steigendes Momentum ausgehend vom Wochentief.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus minimal fallendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus stark steigendes Momentum auf das Wochenhoch.

 

Die neue Woche bringt lediglich zu Wochenbeginn und zum Wochenschluss deutliche Wettersignale. Diese zeigen positives Delta und sollten daher den Bullen in die Karten spielen. Da aber am Montag Feiertag ist, könnten sich die positiven und negativen Einflüsse am Dienstag neutralisieren und uns zunächst keine klare Entwicklung bringen.

Auch danach gibt es bis Donnerstag keine klaren Veränderungen. Erst zum Wochenschluss gibt es dann ein deutliches Long-Signal. Welches bei der aktuellen Kraft der Börsen-Bullen auch weiterhin steigende Notierungen erwarten lässt. Die Wochenhöchststände sind also eher zum Wochenschluss zu erwarten.

algomane
Über algomane 74 Artikel
Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

2 Kommentare

  1. Gaaaaanz großes Kino bis heute. Einzig die Hächstkurse am Freitag sehe ich nicht. Zurzeit sieht es nach der roten Linie aus.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.