Dax-Trading nach dem Wetteralgorithmus 10-18

Berge und Wolken
Landschaft mit Bergen
 

Die letzte Woche brachte konstant fallende Kurse. Wir waren somit voll und ganz im negativen Wetteralgo-Szenario unterwegs. Vor allem der Abverkauf des Up-Gaps am Montag war ein deutliches Indiz für die bearishe Interpretation. 

Erfreulich war vor allem, dass sich auch der Freitag seit langem wieder einmal im Zuge der Prognose entwickelte. Trotzdem war die Woche insgesamt schwierig zu handeln. Der Abverkauf am Donnerstag war zudem auch gegen die Prognose. Diese sah eine Stabilisierung für den DAX. Allerdings war davon weit und breit nichts zu sehen.

In folgenden Charts sehen Sie den Wetteralgorithmus der Vorwoche im Vergleich mit dem DAX anhand des DAX-Chart von Finanztreff.

Der Marktausblick auf den DAX mit dem Wetteralgorithmus 10-18

 

An dieser Stelle schauen wir nun auf die Signale für die kommende Woche. Neben dem reinen Momentum (blaue Linie) gibt es weiterhin die grüne Linie für einen bullishen Verlauf und eine rote Linie bei einer bearishen Entwicklung. Diese Linien dienen der Unterstützung, um das Momentum je nach Trend besser Interpretieren zu können.

Die Amplituden sind normal.

  • Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus steigendes Momentum auf das Wochenhoch.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus fallendes Momentum.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus minimal Momentum.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus leicht steigendes Momentum.

In dieser Woche wird vor allem die Bewegung von Montag auf Dienstag interessant. Das Börsenwetter könnte bei entsprechendem Momentum, die Interpretation für die Restwoche verdeutlichen. Allerdings sind die Amplituden erneut normal. Aus psychlogischer Sicht ist die Beeinflussung des Wetteralgorithmus auf den DAX daher nur mittelmäßig anzusehen.

algomane
Über algomane 79 Artikel
Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.