DAX-Trading KW 46 mit dem Wetteralgorithmus – Versteckspiel

Die neue Woche mit dem Wetteralgorithmus KW22
nebulös
 

Der DAX-Handel glich in der letzten Woche einem Versteckspiel. Weder die Bullen noch die Bären taten sich besonders hervor. Diese uneinheitliche Tendenz hatte sich insgesamt durch die Wetterprogose angekündigt. An den einzelnen Tagen liefen Markt und Wettermomentum teilweise gegensätzlich zu einander. Lassen Sie uns hoffen und schauen, dass es in der neuen Woche besser wird.

 

Bereits am Montag zeigte sich die uneinheitlich Tendenz. Zuerst stieg der DAX und ab Mittag ging es dann in die entgegengesetzte Richtung. Tagesstart und Handelsschluss im Kassamarkt lagen keine 50 Punkte auseinander. Der Dienstag verlief genau anders herum: erst runter dann hoch.

Zu Wochenmittag sah es dann zunächst nach Dynamik an der Bullenfront aus. Aber auch das war nicht sonderlich nachhaltig. Die Up-Gaps wurden intraday jeweils abverkauft. Das war von Seiten der Bullen also nicht überzeugend, sondern zeigt nach wie vor, dass eher die bearishen Kräfte die Oberhand haben.

Am Freitag bekamen wir dann erneut eine gegensätzliche Entwicklung. Dieses Mal glänzten zunächst die Bären mit einem Down-Gap. Aber auch danach ging es sofort wieder in die andere Richtung. Wer will es nach so einem Hin und Her und den entsprechenden Versteckspielen der einzelnen Börsenlager  den Marktteilnehmern verdenken, dass der Wochenschluss ebenfalls ein Spiegelbild des psychologischen Unentschieden im Wetteralgorithmus der gesamten Woche war. Für klare Positionierungen bedarf es anderer Umstände.

Schauen wir nun gemeinsam auf den Wetteralgorithmus der Vorwoche. Sie sehen nun den Vergleich mit dem DAX. Bitte beachten: Auf dem DAX-Chart von finanztreff.de ist die ganz rechte Kerze keine Stundenkerze sondern die Tageskerze von Freitag.

DAX-Chart mit Wetteralgorithmus der Vorwoche (KW46 / 2018)
Rückblick zum Wetteralgorithmus vs. Dax

 

DAX-Prognose – Wetteralgorithmus 46/2018

Für die Prognose der kommenden Handelswoche ist abermals das Momentum (blaue Linie) entscheidend. Dies wird aus dem Wetter abgeleitet und zeigt Ihnen nachfolgend zwei Linien für die mögliche Interpretation in Trendmärkten an. Zur Interpretation der Marktlage ist dieser Algorithmus eine ideale Unterstützung.

 

Für die kommende Handelswoche (Kalenderwoche 46) gilt somit folgende Prognose im Rahmen des Wetteralgos:

Dax-Prognose nach dem Wetteralgorithmus
DAX-Prognose nach Wetteralgorithmus für die KW 46

 

Die Amplituden sind normal.

  • Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus steigendes Momentum auf das Wochenhoch.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum Momentum
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus fallendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus leicht steigendes Momentum.

 

Das Wettermomentum der neuen Woche bevorteilt diemal tendenziell die bearishe Seite. Die Ausprägung ist dabei aber nicht sonderlich hoch. Zu Wochenbeginn und zum Wochenschluss gibt es sogar bullishe Wetterumstände.

Einen deutlich abwärts gerichteten Wochenverlauf wird es daher nur geben, wenn die Bullen ihre zuletzt zögerlichen Anstrengungen komplett einstellen oder aber die Bären das Versteckspiel der letzten Wochen beenden. Dieses Szenario sollte sich dann entsprechend des Wetteralgorithmus zur Wochenmitte einstellen.

DAX bei 11000 oder 12000 Punkten: Trading am 12.11.2018

algomane
Über algomane 91 Artikel
Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.