DAX-Trading KW 43/2018 – Wetteralgorithmus

Wetter und Trading

Wetteralgorithmus KW35
Regenwolken
 

Der DAX hat eine bewegte Woche hinter sich. Die Handelswoche vor dem Verfall war von einem Sägezahnmarkt gekennzeichnet. Der Wetteralgorithmus hatte seine Probleme mit diesem Markt.

 

Das Börsenwetter konnte nur am Beginn der Woche einen Mehrwert darstellen. Dabei lief der DAX noch klar in der positiven Lesung des Wetteralgorithmus. Zum Ende der Woche, kurz vor dem Verfall an der Eurex, verschwand die Korrelation zwischen Wetter und DAX. Diese deutliche Abweichung ist nicht das erste Mal in der Verfallswoche zu sehen. Diesen Umstand sollte man auch in Zukunft im Auge behalten.

Schauen wir nun gemeinsam auf den Wetteralgorithmus der Vorwoche. Sie sehen nun den Vergleich mit dem DAX. Bitte beachten: Auf dem DAX-Chart von finanztreff.de ist die ganz rechte Kerze keine Stundenkerze sondern die Tageskerze von Freitag.

DAX-Chart mit Wetteralgorithmus der Vorwoche (KW42 / 2018)
Rückblick zum Wetteralgorithmus vs. Dax

 

DAX-Prognose – Wetteralgorithmus 43/2018

Für die Prognose der kommenden Handelswoche ist abermals das Momentum (blaue Linie) entscheidend. Dies wird aus dem Wetter abgeleitet und zeigt Ihnen nachfolgend zwei Linien für die mögliche Interpretation in Trendmärkten an. Zur Interpretation der Marktlage ist dieser Algorithmus eine ideale Unterstützung.

 

Für die kommende Handelswoche (Kalenderwoche 43) gilt somit folgende Prognose im Rahmen des Wetteralgos:

Dax-Prognose nach dem Wetteralgorithmus
DAX-Prognose nach Wetteralgorithmus für die KW 43

Die Amplituden sind normal.

  • Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus steigendes Momentum.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus leicht steigendes Momentum auf das Wochenhoch.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus fallendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus steigendes Momentum.

 

In der aktuellen Handelswoche bleibt die Signallage zwiespältig.

Zum Wochenstart erhalten zunächst die Bullen Unterstützung durch das Wetterumfeld. Wenn es mit den Erholungstendenzen auch diese Woche weiter geht, dann sollte das also gleich zum Wochenanfang im Handelsverlauf zu sehen sein. Die bullishen Wettermomentumsignale haben aber nur geringe Amplituden, so dass die Bären keine übermäßigen Anstrengungen benötigen, um sich zu ihrem Vorteil dagegen zu stellen – zumal das Wettermomentum zur Wochenmitte auch noch umschlägt.

Von Dienstag bis Donnerstag ändern sich die Momentum-Bedingungen an der Wetterfront zugunsten der Bären. In der neuen Woche ist auch die größte Tagesveränderung abwärts gerichtet. Wenn die bearishen Marktkräfte also wieder den zuletzt vorherrschenden Trendverlauf aufnehmen wollen, dann sollte dies spätestens zur Wochenmitte im DAX geschehen.

Wie immer bleibt es damit spannend am Markt.

algomane
Über algomane 87 Artikel
Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

1 Kommentar

  1. Wenn es diese Woche wieder läuft, dann wäre es klar die negative Interpretation. Ich bin gespannt. Markt sieht übel aus und das gefällt mir… 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.