DAX-Tagesausblick für den 2. Mai 2017

Der Dax beendete seinen Handel am Freitag bei 12.438 und somit 5 Punkte unter dem Schlusskurs 12.443 vom Donnerstag. Das Tief lag bei 12.414, das Hoch wurde bei 12.462 eingebucht. Nach dem verlängerten Wochenende starten wir nun erholt mit dem DAX-Tagesausblick für den 2. Mai 2017 in die neue Woche:

Seit dem 25. April, als unser erstes Ziel des broadening Top bei 12.479 erreicht wurde, wird dem Dax der weitere Weg zum zweiten Ziel 12.260 verwehrt. Immer wieder scheiterte Dax an der 12.479. Ein Blick auf die abgelaufene Woche zeigt zudem, dass die Volatilität erneut abnahm. Wenn wir den Montag mit seinem 247 Punkte Gap up einmal ausklammern, lag die tägliche Volatilität im Bereich von 40-50 Punkten. Der durchschnittliche Vola Wert der Woche kommt nur deshalb auf 70 Punkte, weil der Montag mit eingerechnet ist. Bildet man den Mittelwert, indem man den höchsten und niedrigsten Wert eliminiert, landet man bei realistischen 47 Punkten.

Tages- und Wochenvolatilität
Tages- und Wochenvolatilität

Auch die Werte auf Wochenbasis sind nicht ermutigend. Das Jahr 2017 stellt sich bislang als schwieriges Terrain dar. Seit Januar hatten wir nur 6 Wochen, in denen die wöchentliche Volatilität an die wünschenswerte Marke von mehr als 250 Punkten lief. Wobei es eigentlich nur 4 Wochen waren, denn die blauen Felder zeigen, dass sich die Bewegungen der beiden Wochen gegeneinander aufhoben, sich Dax also faktisch nicht von der Stelle bewegte.
Die ersten 8 Wochen im Jahr 2017 waren für Trader anstrengend. Wann sah man Veränderungen der Kurse auf Wochenbasis von 30, 15 oder gar nur 0.95 Punkten?

Tages- und Wochenvolatilität
Tages- und Wochenvolatilität

Und viele der seit Ende Februar anziehenden Kurse („Veränderung Woche“) fanden durch kräftige Kurslücken (Gap ups) ohne die Trader statt, die sich nicht overnight oder am Wochenende im Markt positionieren wollen. 421 Punkte Zuwachs in der abgelaufenen Woche hört sich klasse an. Wäre dieser Zuwachs in den Handelszeiten erkämpft worden, wäre ich optimistischer. So aber bleibt der Wochengewinn überwiegend dem Frankreich Gap geschuldet und steht auf fragilen Füßen.

DAX-Tagesausblick für den 2. Mai 2017 – Stundenchart H1

Im Stundenchart H1 ergibt sich keine Änderung. Dax befindet sich nach wie vor in der Zone des alten Allzeithochs 12.391 zum erreichten ersten Ziel des Broadening Top bei 12.479.
Oberhalb 12.479 auf Schlusskurs hat Dax die Option schnell zum zweiten Ziel des broadening Top bei 12.620 zu steigen, denn oberhalb 12.479 liegen keine begrenzenden Fibonacci Extensionen mehr im Weg.
Nach unten sind kritische Marken: 12.391, 12.290 und die MOB Marken 12.235 und 12.175. Besonders das Unterschreiten der 12.235 kann schnell zum Frankreich Gap close 12.048,57 führen.

Flaggenausbruch
Flaggenausbruch

DAX-Tagesausblick für den 2. Mai 2017 – Stundenchart H3

Auch hier gibt es wenig Neues zu berichten. Der Dax kriecht an der roten OK des broadening Top langsam nach oben, während die 12.479 den Dax eindämmt. Spätestens am Freitag ist dieses Spiel vorbei und Dax muss sich entscheiden, ob er in das broadening Top zurückkehrt (bitte dazu auch den Ausblick USA lesen) oder er sich aufschwingt, um die 12.620 zu erreichen.

DAX-Tagesausblick für den 2. Mai 2017: Broadening-Top
DAX-Tagesausblick: Broadening-Top

Am Dienstag kann man sich an den Marken auf Stundenbasis orientieren:

Blau= neutraler Bereich
Grün= bullisch, farblich intensivierend
Rot= bärisch, farblich intensivierend
Lila= Potenzielle Erschöpfung der Bewegung

Die geringe Range resultiert aus der aktuell geringen Volatilität. Sollte also Musik im Dax zu spielen beginnen, können die lila Bereiche ohne Probleme überrannt werden… das bitte berücksichtigen.

DAX-Handelszonen auf Stundenbasis
DAX-Handelszonen auf Stundenbasis

Aus Wochensicht können diese Marken als Orientierung genommen werden:

DAX-Handelszonen auf Wochenbasis
DAX-Handelszonen auf Wochenbasis

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Start in die Woche! – Intraday-Updates finden Sie wie immer im p30-LeserStream.

 

Marius Schweitz

Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.