DAX auf der Suche nach solider Unterstützung: Chartanalyse

Chartanalyse DAX auf der Suche
DAX auf der Suche nach soliderer Unterstützung
 

Der DAX auf der Suche nach solider Unterstützung hat sich mit  Gewinnen ins Wochenende verabschiedet. Er schaffte ein Plus von 0,31 Prozent und stieg auf 13.340,17 Punkte im Xetra-Handel. Trotz des neuen Rekordhochs am Dienstag bei 13.596 Punkten erzielte der DAX auf Wochensicht nur ein Minus von 0,7 Prozent. In der zweiten Wochenhälfte verbuchten alle Indizes der DAX-Familie (MDAX, SDAX und TecDAX) deutliche Rückgänge. Die Fortsetzung der Rally an der Wall Street und auch die Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi, wonach die EZB bis auf weiteres an den niedrigen Zinsen festhält, konnten nicht wirklich beflügeln. Ebensowenig wurde der Ifo-Geschäftsklimaindex, welcher  mit neuem Rekord bekannt gegeben wurde, mit steigenden Notierungen honoriert. Der vergleichsweise starke Euro wirkte sich seinerseits belasten auf den DAX aus. Mit zwischenzeitlichen Kursen über 1,25 war dies ein Mehrjahreshoch!

Wall Street setzt Rekordrally fort

Starke Notierungen für Tech- und Biotech-Werte haben die Wall Street am Freitag angeschoben. Der Dow Jones  erzielte  bei 26.529 Punkten ein Rekordhoch. Auf Wochensicht summiert sich das Plus des Dow auf mehr als eineinhalb Prozent. Für den breit gefassten S&P 500 ging es am letzten Handelstag der Woche um 0,77 Prozent auf 2861,24 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg mit einem Plus von 1,05 Prozent auf 6988,83 Zähler.

DAX auf der Suche nach solider Unterstützung am Freitag

Der Handel im DAX verlief als sogenannter Inside-Day. Entsprechend fanden die in meiner Analyse zum Freitag beschrieben Einstiege und damit auch die in Aussicht gestellten Ziele keine Anwendung. Insgesamt erzielte der DAX auf der Suche nach solider Unterstützung am Freitag ein Plus von knapp 42 Punkten und beendete den Handel (Xetra) wenige Punkte unterhalb seines Tageshochs bei 13.340,17 Punkten. Im nachbörslichen Handel ließ sich der DAX von der anziehenden Wall Street inspirieren. Er bewegte sich die Widerstandszone bei 13.400 Punkten zu, allerdings ohne diese letztlich zu erreichen.

Zum Rückblick auf den Freitag hier mein Chartbild. Die im Chart ersichtlichen fallenden 1-2-3-Formationen und ihre Bedeutung für den Handel zum Wochenauftakt werden im entsprechenden Textabschnitt beschrieben:

DAX auf der Suche nach solider Unterstützung im 15-Minutenchart am Freitag
DAX auf der Suche nach solider Unterstützung im 15-Minutenchart

 

Ausblick für den Handel zum Wochenauftakt

Wie schon des öfteren beschrieben, könnte der Bruch des Tageshochs oder Tagestiefs vom Vortag dem Markt Impulse in die jeweilige Durchbruchsrichtung geben. Ein Bruch des Tageshochs vom Freitag könnte den DAX in Richtung des Widerstandes bei 13.400 Punkten bewegen. Anzumerken ist, dass sich der DAX am Freitag im nachbörslichen Handel bereits bis nahe an die Marke von 13.400 Punkten heran bewegte. Der Bruch dieses Widerstandes könnte zunächst das Tageshoch vom Donnerstag in Sichtweite rücken. In einem dynamischen Markt könnten darüber hinaus der Bereich um den Widerstand bei 13.520 Punkten und das alte Allzeithoch bei 13.525 Punkte mögliche Ziele darstellen.  Des Weiteren stände dann das aktuelle Allzeithoch bei 13.596 Punkten im Fokus.Eine gut aufgelegte Wall Street mit den neuen Rekorden vom Freitag könnte hier positive Impulse geben. Dort liegt der Punkte 2 der oberen gelb markierten steigenden 1-2-3-Formation. Ein Durchbruch durch diesen Punkte 2 in einem dynamisch steigenden Markt könnte im weiteren Verlauf ein neues Allzeithoch generieren.

Bei Break des Tagestiefs vom Freitag

…könnte der Druck den DAX in Richtung des Tagestiefs vom Donnerstag sowie der Unterstützung bei 13.200 Punkten führen. Das Tagestief vom Donnerstag markiert gleichzeitig einen Punkt 2 der unteren fallenden weiß gekennzeichneten 1-2-3-Formation. Aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Korrektur ist der Punkt 3 und damit diese Formation noch nicht bestätigt. Ein Bruch der in diesem Jahr des öfteren schon angetesteten Unterstützung bei 13.200 Punkten könnte den DAX in Richtung der Marken von 13.175 Punkten, 13.135 Punkten sowie an die Unterstützung bei 13.100 Punkten heran führen. Ein Bruch der Unterstützung bei 13.000 Punkten würde schon den wenig gelungen ersten Handelstag des Jahres ins Blickfeld rücken.

Zur Orientierung der skizzierte Ausblick im Stundenchart:

Der DAX im Stundenchart mit Widerständen und Unterstützungen
Der DAX im Stundenchart

 

Ob der DAX auf der Suche nach solider Unterstützung einen positiven Start in die neue Handelswoche hinlegt, werden wir in den nächsten Stunden wissen. Damit wünsche ich Ihnen einen erfolgreichen Start in die neue Woche.

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 103 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.