DAX sportlich: Chartanalyse zum Wochenauftakt

DAX sportlich
DAX sportlich
 

Der DAX hat am Freitag einen Teil seiner im Tagesverlauf verbuchten Kursgewinne wieder abgegeben. Noch bis zum frühen Nachmittag war der deutsche Leitindex bis auf 12.523 Punkte geklettert. Damit stand das deutsche Börsenbarometer erstmals seit Ende Februar wieder über die Marke von 12.500 Punkten.

 

Nachgebende Notierungen an der Wall Street ließen den Kurszuwachs bis auf 0,22 Prozent abschmelzen. Mit einem Stand von 12.442,40 Punkten ging der deutsche Leitindex ins Wochenende. Auf Wochensicht gibt sich der DAX sportlich mit einem Plus von 1,6 Prozent. Zudem bedeutet das die dritte Gewinnwoche in Folge. Das haben die Anleger in diesem Jahr bisher noch nicht erlebt. Seit dem Allzeithoch des DAX im Januar bei 13.596 Punkten war es bis Ende März im überwiegend abwärts gegangen.

 

DAX sportlich zum Wochenausklang

Zum Wochenausklang zeigte sich der DAX sportlich. In meiner Analyse zum Donnerstag sprach ich von einem DAX, welcher auf der Welle surft. Diese Wellenbewegung setzte der Index am Donnerstag nahtlos fort. Einer Eröffnung oberhalb der Marke von 12.450 Punkten folgte eine kleine Korrektur. Anschließend wurde der Widerstand bei 12.500 Punkten in Angriff genommen. Mittels guter Dynamik konnte diese Marke dann auch bis in den Bereich bei 12.523 Punkten übertroffen werden.

So wurden zwei Ziele aus meiner zum Wochenausklang erstellten Analyse bzgl. eines steigenden Marktes erreicht. Eine schwächelnde Wall Street sorgte am Nachmittag dann für nachgebende Notierungen. Daher konnte der Bereich oberhalb der Marke von 12.500 Punkten zum Tagesschluss nicht gehalten werden.

Kurzer Rückblick auf die abgelaufene Woche

Die abgelaufene Woche war mit einem Plus von 1,6 Prozent von der erfolgreichen Sorte. So bescherte der DAX uns nun bereits die dritte erfolgreiche Woche in Folge. Mit dem Auftakt am Montag wurde eine wechselhafte Woche eingeleitet. Gut gelaunt ging es weiter. Hochs und Tiefs mit einer steigenden Tendenz wechselten einander in folgenden Tagen ab. Zum Wochenfinale kletterte der DAX sportlich gut gelaunt erstmals seit Ende Februar wieder über die Marke von 12.500 Punkten.

Der Rückblick auf den Wochenausklang sowie die abgelaufene Woche im 15-Minutenchart:

DAX nach erfolgreicher Woche im 15-Minutenchart
DAX mit steigenden Hochs und steigenden Tiefs im 15-Minutenchart

 

Trading-Chancen zum Wochenauftakt

Zum Wochenauftakt haben wir auf der einen Seite den DAX. Dieser präsentierte sich in den vergangenen Tagen von der bullischen Seite. Auf der anderen Seite haben wir mit einer zum Wochenausklang schwächelnden Wall Street sowie dem Anfriff der USA , Großbritanniens  und Frankreichs gleich zwei Störfaktoren.

Die Auswirkungen des Angriffs auf die von den Westmächten vermuteten Lager von chemischen Waffen in Syrien lassen sich im Vorfeld kaum einschätzen. Daher möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich meine Analyse rein nach den Regeln der Markttechnik erstelle. 

Ausblick für einen bullischen Start in die neue Woche

Ein erneutes Überschreiten des Widerstandes bei 12.450 Punkten könnte zu einem Angriff auf die Marke von 12.500 Punkten führen. Darüber wäre mit dem Tageshoch vom Freitag ein weiteres Ziel. Hier liegt dann auch der mögliche Punkt 2 einer neuen steigenden 1-2-3-Formation. Bestätigt ist diese allerdings noch nicht. Dazu müsste erst die am Freitag Nachmittag eingeleitete Korrektur abgeschlossen werden. Erst dann wäre der momentan noch mit einem Fragezeichen versehene Punkt 3 regelkonform. Ein Durchbruch den Punkt 2 bzw. das Tageshoch  vom Freitag könnte den deutschen Leitindex in Richtung des Widerstandes bei 12.650 Punkten bewegen.

Ausblick für einen bärischen Start in die neue Woche

Die bereits von mir angesprochenen Themen „schwächelnde Wall Street und Syrien“ könnten zum Wochenauftakt zu einem Abgabedruck auf den DAX führen. Ein Bruch der unteren steigenden Trendlinie  könnte den Index zunächst bis zur Unterstüzung bei 12.375 Punkten bewegen. In einem dynamisch nachgebenden Markt wären die Unterstützungen bei 12.280 Punkten und 12.200 Punkten weitere mögliche Ziele. Darunter liegt dann das noch nicht geschlossenen Eröffnungs-GAP vom 05.04.2018 mit Blick zur runden marke bei 12.000 Punkten.

Für mein Trading zum Wochenauftakt finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im Stundenchart:

DAX zwischen steigenden Trendlinien im Stundenchart
DAX mit steigenden 1-2-3-Formationen im Stundenchart

 

Eine schwächelnde Wall Street und der Syrien-Konflikt könnten sich zum Auftakt der neuen Woche belastend auf den DAX auswirken.  Von daher könnte sich eine Zurückhaltung beim eigenen Trading zum Handelsstart am Montag als durchaus günstig erweisen. Ich werde mir das Verhalten der Marktteilnehmer daher in Ruhe anschauen und dann meine Entscheidungen treffen.

Die großen Ökonomen – Keynes, Hayek, Friedman und Becker

Wie immer wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand sowie gelungene Trades zum Wochenauftakt.

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 107 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.