DAX – Respekt vor der 13.000er-Marke

DAX Respekt vor der 13.000er-Marke
DAX Respekt vor der 13.000er-Marke
 

In dieser Woche soll er gelingen, der Sprung über die 13.000-Punkte-Marke im Dax. Investoren rechnen zur Wochenmitte mit neuen Impulsen. Der Leitindex startete mit einem kleinen Plus in die neue Woche, gibt es im Verlauf allerdings wieder ab. Sollte der Sprung über die psychologisch wichtige Marke gelingen, sei eine Fortsetzung der Rally bis auf 13.200 Zähler möglich – da sind sich die Experten einig. Doch noch hat DAX Respekt vor der 13.000er-Marke und das i-Tüpfelchen ist den Anlegern verwehrt geblieben. Das allerdings ist noch lange kein Grund zur Panik: Investoren können beruhigt in die neue Börsenwoche gehen. Denn es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Dax auch diese Marke knackt. Derzeit spricht wenig dafür, daß ausgerechnet jetzt eine Trendwende einsetzt.

Die Meilensteine des DAX in diesem Jahr

14.06.2017: In Erwartung einer positiven Zinsentscheidung der US-Notenbank knackt der Dax das erste Mal im Laufe seiner Geschichte die 12.900 Punkte und erreicht schließlich sein Allzeithoch von 12.921 Punkten. Schon in den Monaten zuvor hatte der Dax im Anschluss an den Erfolg des europafreundlichen Politikers Emmanuel Macron bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich seinen Höchststand mehrfach verbessert.

20.06.2017: Einen Tag vor der Sommersonnenwende des Jahres 2017 treiben Dax-Anleger das deutsche Börsenbarometer erneut auf einen Rekord. Im Verlauf des Handelstages steigt der Dax auf 12.952 Punkte.

Unterstützung könnte der deutsche Aktienmarkt weiter vom nachgebenden Euro zum Dollar erhalten. Eine schwächere Gemeinschaftswährung kann die Exportchancen deutscher Unternehmen verbessern, was sich wiederum positiv auf deren Aktienkurse auswirken kann.

Aktuell hat der DAX Respekt vor der 13.000er-Marke.

DAX-Raptor ist investiert – auf der Long-Seite

Entgegen meiner letzten Prognose vom 04.10.2017 zu einer möglichen Tradingchance des Expert Advisors, wurde heute eine Long-Position geöffnet. Der DAX setzte seinen Aufwärtstrend weiter fort, ohne nennenswerte Rücksetzer, die meiner Prognose entsprochen hätten.

Am vergangenen Freitag hatte der Dax mit 12.956 Punkten geschlossen, nachdem er im Handelsverlauf auf ein Rekordhoch von 12.993,53 Zählern gestiegen war. Die zwischenzeitlichen Verschnaufspausen im Index waren nicht ausgeprägt genug, um auf der Short-Seite aktiv zu werden. Da der Markt zum Start der neuen Börsenwoche einen neuen Anlauf auf die 13.000er-Marke nimmt, ist das (Indikatoren-) Umfeld für DAX-Raptor gegeben, auf der Bullenseite engagiert zu sein.

DAX Respekt vor der 13.000er-Marke
DAX-Raptor auf der Long-Seite

Ganz konkret: Heute um 11:00 Uhr gab es einen Farb- und somit auch einen Trendwechsel im Heikin Ashi Chart, der maßgeblich ein Trading-Signal liefert. Eine Stunde später bzw. die folgende Kerze im Stunden-Chart des DAX-CFD erzeugte zusammen mit einem korrespondierenden RSI ein Kaufsignal. Dieser Trade ist noch offen.

Bis zum nächsten Mal sagt Andreas Cara.

Andreas Cara
Über Andreas Cara 15 Artikel
Andreas Cara ist ein passionierter Unternehmer, Finanz-Freak und Gründer von NavigatorFX.com - dabei liegt sein Fokus seit 15 Jahren auf Finanzen und Technologie. Er bevorzugt im Trading Devisen und CFD's. Andreas Cara hat ein tiefes Verständnis von der Metatrader Programmiersprache MQL und erstellt automatisierte Handelssysteme, wie den DAX-Raptor, für die Handelsplattform Metatrader 4.

6 Kommentare

    • Hallo, vielen Dank für die Anfrage.

      Eine detailierte Beschreibung aller Parameter des DAX-Raptors können Sie auf http://www.DAX-Raptor.com einsehen. Laden Sie sich hierzu einfach das Manual im Bereich „Unser Expert Advisor DAX-Raptor im Detail“ herunter.

      Eine Kurzbeschreibung des Setups können Sie in dem Pilotartikel hier auf Trading-Treff nachlesen: http://www.trading-treff.de/trading/dax-raptor-handelssystem

      Zu Ihren Fragen: Per Default ist ein SL von 200 Punkten eingetragen, um ggf. durch Schwankungen innerhalb eines Tages nicht ausgestoppt zu werden. Des Weiteren nutzt DAX-Raptor zusätzlich auch den Heiki Ashi Chart als SL:

      Sollte sich der Trend ändern (erneuter Farbwechsel im Heikin Ashi Chart) und es gibt eine offene Handelsposition, wird der Expert Advisor diese offene Position wieder schliessen und zeitgleich in der jeweiligen Gegenrichtung eine neue Position öffnen.

      Wie bestimmt DAX-Raptor den TP?

      Der Expert Advisor nutzt das Trailing Stop. D.h., das Stop Loss wird automatisch entsprechend der Vorgaben angepasst und nachgezogen, sobald sich die Position in der Gewinnzone befindet. Ganz konkret wird das Trailing Stop bei 10 Punkten aktiv.

      Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen zufriedenstellend beantworten.

  1. Da bin ich ja mal gespannt. Aktuell wirkt der DAX leicht mutlos. Aber das kann sich bei ihm schnell ändern und der Trend ist ja noch intakt.

    • Auch heute scheiterte der DAX an 13.000-Punkte-Marke. Nachdem er sich den ganzen Tag über weitgehend seitwärts bewegt hat, geht der Dax bei 12.966 Punkten rund 0,1 Prozent stärker aus dem Handel.

      DAX-Raptor konnte den heutigen Peak bei 12.981 Punkten gegen 18:20 Uhr nutzen und den offenen Trade mit einem kleinen Gewinn schliessen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.