DAX Prognose für Kalenderwoche 4 aus charttechnischer Sicht

DAX Prognose für Handelswoche KW 4
DAX Prognose für Handelswoche KW 4 / 2018
 

Wie wir alle am Samstagmorgen erfahren mussten, wurde in Amerika der „Shutdown“ ausgerufen. Dazu gab es auch umgehend einen Artikel zur möglichen Auswirkungen der Haushaltssperre auf die Börse hier. Nach einer längeren privaten Zwangspause und nach 16-tägigem Urlaub möchte ich dies als Anlass nehmen, erneut meine Wochenprognose zu präsentieren. Zudem steht im DAX heute am Sonntag auch noch eine Entscheidung aus. Doch der Reihe nach in der DAX Prognose für die kommende Handelswoche.

Wo stehen wir im DAX aus charttechnischer Sicht?

Im Hinterkopf für die neue DAX-Prognose habe ich (wie auch Ende 2017) erneut die politische Lage in Deutschland und ebenso die geopolitischen Themen. Den letzten Shutdown gab es in den USA im Jahr 2013. Ältere Börsianer erinnern sich vielleicht.

Ich halte mich jedoch bei meinem Ausblick für die neue Handelswoche an die Charttechnik und leite daraus Signale und Marken ab. Dazu wurden für das neue Jahr 2018 meine gesamten Charts aktualisiert und angepasst.

Auch dieses Jahr beginne ich mit dem 1-Wochenchart des DAX in der Zeiteinheit 15 Minuten.

DAX Prognose für Kalenderwoche 4 im 15-Minutenchart
Chartbild DAX-Trading, 15-Minutenchart

Gut zu sehen, wie der DAX auf Xetra am Freitag mit 13.434,xx Punkten aus dem Handel ging. Das Close um 22.00 Uhr (Future)-Handel lag etwas höher bei 13.464,xx Punkten.

Für diese Woche, die für mich eine Interessante werden kann, halte ich mich an die Eröffnung am Montagmorgen 8.00 Uhr.

Zwei Marken möchte ich aus diesem Chartbild für Sie benennen:

  1. Oben ca. 13.543, muß nicht, denke aber dass der 13.500 Bereich angepickt wird.
  2. Unten den Bereich 13.308 – 13.358. In diesem Bereich befindet sich auch die berühmte Marke 13.335.

 

Weiteres sehen wir dann wie gewohnt im 2-Wochenchart mit der Zeiteinheit 1 Stunde.

DAX Prognose für Kalenderwoche 4 im Stundenchart
Chartbild DAX-Trading, Stundenchart

Hier ist der von mir schon im Wochenchart genannte Bereich gut zu erkennen. Gehandelt wurde die 13.335 und nach Bestätigung des Hochs vom 09.01.2018 im grünen Kreis ging es sogar noch eine Stufe höher.

Entscheidend für mich ist in der kommenden Handelswoche in diesem Chartbild die Marke von 13.515 Punkten.

Aber auch ein Rücklauf sollte man nach der jetzigen Situation in Amerika ggf. einplanen. Da wäre eine 13.400 und der Bereich 13.314 – 13.341 zu nennen.

 

DAX also weiter voller Euphorie oder?

Wie eröffnet der DAX am Montag um 8.00 Uhr? Wie werden die Themen vom Wochenende verdaut?

Shutdown in Amerika, doch noch Einigung Groko und weitere geopolitische Themen. Dies erwähnte ich bereits im Eingang und bin ebenso wie Sie, auf die Nachrichtenlage angewiesen.

Für die Charttechnik ist die Nachrichtenlage eher ein Impulsgeber. Um das große Bild besser beurteilen zu können, schaue ich auch dieses Jahr auf den Jahreschart in der Zeiteinheit 1 Tag.

DAX Prognose für Kalenderwoche 4 im Tageschart
Chartbild DAX, Zeitraum 1 Jahr und Tageschart

Hier kann ich gegenüber Ende letzten Jahres nichts anderes schreiben, als auf die grüne gestrichelte Aufwärtstrendline zu verweisen. Diese endet am noch bestehenden Allzeithoch bei ca. 13.533 Punkten. Aber auch die untere Aufwärtstrendlinie habe ich im Fokus, die bei einem Rücksetzer bei ca. 12.996 Punkten liegt.

Und auch dieses Jahr möchte ich dieses Chartbild zusätzlich anführen. Den 6-Monatschart in der Zeiteinheit 1 Tag.

DAX Prognose im Tageschart auf Sicht 6 Monate
Genaueres Bild: Alle Linien im 6-Monatschart

Hier sehe ich natürlich alles, was in den vorherigen Chartbildern erkennbar war, nur etwas deutlicher.

Wie oben schon geschrieben, ausser Acht lassen sollte man nach dem Shutdown auf keinen Fall die Wall Street. Doch dazu schreibe ich am Montag/Dienstag nach der Eröffnung gesondert eine Analyse/Prognose.
Für das DAY-Trading sind für mich die Linien/Marken aus den oben genannten Chartbildern (kleinere TF`s) interessant. Denn daraus ergibt sich eher ein Blick für den weiteren Verlauf auf Tagesbasis an den Märkten. Um dies für die Indizes nochmal deutlicher zu machen.

Ich hoffe, dass dies für Sie einen Mehrwert im Trading geschaffen hat und freue mich über Teilungen und Kommentare. Weitere Trading-Ideen zum DAX gab es bereits von einigen Kollegen zu lesen.

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen erfolgreichen Handel im DAX in der kommenden Woche,
Ihr Thomas Happ

Thomas Happ
Über Thomas Happ 49 Artikel
Als "prozzele" bekannt ist Thomas Happ ein passionierter Hobbytrader seit mehr als 30 Jahren und seit 2001 auf den DAX und US-Indizes fokussiert. Seine Analyse bezieht sich auf verschiedene Zeitebenen und Fibo's im Swingtrading. Dabei handelt er vorrangig Optionsscheine und CFD's.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.