DAX ohne Elan: Trading am 29.08.2018

DAX ohne Elan
DAX ohne Elan
 

Nach dem starken Wochenstart ist dem deutschen Leitindex am Dienstag die Luft ausgegangen. Die Unterstützung  der Wall Street hielt sich in überschaubaren Grenzen. Das bremste auch den deutschen Markt im späten Handel. So präsentierte sich der DAX ohne Elan. Nachdem der Index am Montag noch um gut ein Prozent zugelegt hatte, schloss er am Dienstag mit einem Minus von 0,09 Prozent bei einem Stand von 12.527,42 Punkten.

 

DAX ohne Elan am Dienstag

Am zweiten Handelstag in dieser Woche zeigte sich der DAX ohne Elan. Das Eröffnungs-GAP wurde recht zügig geschlossen. Immerhin eröffnete der Index über dem Tageshoch vom Montag. Damit war der Weg frei bis zum Widerstand bei 12.600 Punkten. Dieser wurde zwar knapp verfehlt. Allerdings war damit zumindest ein Ziel aus meinem für den Dienstag erstellten Ausblick in Reichweite. Der Bereich bei 12.600 Punkten wurde kurz nach Handelsbeginn erreicht und markierte hier auch schon das Tageshoch. Im weiteren Verlauf korrigierte der DAX und dümpelte nach dem GAP-close in einer überschaubaren Range vor sich hin.

Rückblick auf den Handel zum Wochenauftakt im 15-Minutenchart:

DAX ohne Elan im 15-Minutenchart
DAX mit Atempause im 15-Minutenchart

 

Ausblick für den Handel zur Wochenmitte

Die Zuwächse der Wall Street waren am Dienstag eher von der gemächlichen Sorte. Der Euro legte geringfügig zu. Bei solchen Vorgaben muss der DAX eben selber nach Impulsen suchen. Die Veränderungen des nach dem Ausblick folgenden  Chartbild des 4-Stundencharts halten sich in Rahmen. Angesichts der geringen Handelsrange vom Dienstag hat sich im Vergleich zum Vortag nur wenig geändert. Vom Ausblick des Vortages abweichende Details habe ich fett markiert:

Ausblick für einen steigenden Markt

Der DAX konnte den Handel am Dienstag über der Marke bei 12.500 Punkten den Handel beenden. Ein Durchbruch durch das Tageshoch vom Dienstag könnte den Index in Richtung des Widerstandes bei 12.600 bewegen. Je nach Dynamik geraden  im weiteren Verlauf die Marken und Widerstände bei 12.650 Punkten, 12.700 Punkten, 12.750 Punkten und 12.800 Punkten ins Blickfeld. Oberhalb liegt mit 12.850 Punkten eine Marke , welche sich sich seit dem Frühjahr 2017 immer wieder als robuste Unterstützung bzw. als robuster Widerstand erwies.

 

Ausblick für einen fallenden Markt

Der Bruch des Tagestiefs vom Dienstag könnte den DAX zunächst zur Unterstützung bei 12.500 Punkten führen. Sollte die Unterstützung bei 12.500 Punkten ihrem Namen nicht gerecht werden, käme die Unterstützung bei 12.425 Punkten und damit das Tagestief vom  Montag in Sichtweite. Weiter nachgebende Notierungen könnten den DAX zur Unterstützung bei 12.400 Punkten führen. Wenige Punkte darunter würde dann das Eröffnungs-GAP vom Montag geschlossen werden. Die in der Nähe liegende Unterstützung bei 12.375 Punkten, welche in den vergangenen Wochen immer wieder als Unterstützung / Widerstand diente, wäre ein weiteres mögliches Ziel. Fallende Notierungen würden auch den bisher mit einem Fragezeichen versehenen Punkt 3 der unteren fallenden 1-2-3-Formation bestätigen. Bis zum Punkt 2 dieser fallenden 1-2-3-Formation ist es allerdings noch ein gutes Stück, so dass ich darauf zumindest in meinem heutigen Ausblick nicht näher eingehe.

Für mein Trading zur Wochenmitte finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 4-Stundenchart:

DAX mit noch unbestätigter fallender 1-2-3-Formation im 4-Stundenchart
DAX auf der Suche nach der Richtung im 4-Stundenchart

 

Kann der DAX zur Wochenmitte wieder zulegen oder wirkt sich die Aussicht auf einen möglichen harten Brexit bremsend aus? Die kommenden Stunden werden darauf eine Antwort geben.

Wie immer an dieser Stelle wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand und gelungene Trades!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 103 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.