DAX nutzte die Chance für die Bären

Kommt es zu einem deutlichen Rücksetzer im DAX?

DAX bricht aus Ellipse aus - 17.08.2018
DAX bricht aus Ellipse aus
 

Am 27.07.2018 stellte ich Ihnen an dieser Stelle ein Trading Setup für die DAX-Bären vor. Aus heutiger Sicht konnten die Bären diese Vorlage nutzen. Die Ellipse im DAX-Chart wurde gebrochen. Was geschah genau?

 

So schrieb ich am 27.07. folgendes:

Am Anfang dieser Formation stand dabei die Ausweitung der Volatilität und das Bilden immer neuer Extrempunkte. Aktuell befindet sich der Markt nun im Prozess der abnehmenden Schwankungsbreite. Damit könnte noch vor dem alten Hoch bei 13.200 Punkten eine Chance für die Bären auf dem Plan stehen. Sollten die Kurse allerdings über 13.200 Punkte steigen, kann man die Formation als erledigt ansehen.

Quelle

 

Diese Chance wurde von den Bären genutzt. Der Markt konnte sich nicht über die 13.200 Punkte-Marke retten. Nachdem der DAX nun seit ein paar Tagen im Korrekturmodus ist und die aufgezeigte Ellipse nach unten verlassen konnte, stellen sich nun Fragen nach den möglichen Kurszielen. In der Tat wäre der Weg rein charttechnisch bis unter 11.700 DAX-Punkten frei. Allerdings sind diese bisher nicht gebrochen worden. Daher kann nach Dow-Theorie weiterhin erst mal von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden. Doch sollte die Ellipse wirklich nachhaltig gebrochen werden, ergibt sich ein neues dynamisches Ziel auf der Unterseite.

 

DAX-Ziel bei Bruch der alten Tiefstkurse

 

Folgendes Chartbild zeigt diese Ellipse auf:

 

Kursziel im DAX nach Ausbruch aus Ellipse
Mögliches dynamisches Kursziel im DAX

 

Wie Sie im Chartbild erkennen können, wäre die für mich wichtige Zone nach einem Ausbruch des DAX im Bereich von 11.528 Punkten. Dieser Wert beruht auf Annahmen und Beobachtungen nach Ausbruch aus solchen Modell-Formationen. Die Erfolgsaussichten sind dabei nicht schlecht, wenngleich die 11.700 Punkte Marke noch nicht erreicht wurde.

Was gegen die Erreichung spricht, ist die angespannt Stimmung durch die Lira-Krise. Im Normalfall beginnen bearishe Märkte eher in gut gelaunten Märkten. Aus diesem Grund sollte man weiterhin achtsam sein.

 

Ausbruch ist da – das Finale fehlt noch

In jedem Fall hat der Ausbruch aus der Ellipse nun das Potenzial für einen Abschwung geschaffen. Trotzdem sollten Trader sehr vorsichtig sein. Vor allem die Lira-Krise ist eine politische Krise und diese Art der Belastung kann ebenso schnell verschwinden, wie sie vorher gekommen sind. Übrigens, sollte der DAX heute noch unter 12.100 Punkte fallen, hätte der Wetteralgorithmus wieder einmal gut funktioniert.

DAX laut Algorithmus uneinheitlich in der KW33

deepinsidehps
Über deepinsidehps 338 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.