DAX nach Test der Unterstützung bei 12280 Punkten

 

Am Donnerstag hat der DAX nach dem Test der Unterstützung bei 12280 Punkten mit anfänglichen Kursverlusten am Nachmittag doch noch ins Plus gedreht. Zum Handelsende schloss er mit einem kleinen Minus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss bei 12.461,91 Punkten. Am Vormittag hatte ein schlechter als erwartet ausgefallener Ifo-Geschäftsklimaindex noch für deutliche Kursabschläge gesorgt.

 

Als die US-Börsen im Handelsverlauf zulegten, konnte sich auch der DAX den  steigenden Notierungen nicht mehr entziehen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,23xx US-Dollar und hat damit kaum auf die EZB-Sitzung reagiert.

 

Genauer Blick auf den DAX nach dem Test der Unterstützung

 

Nach einigen Tagen in einer Range zwischen 12.375 Punkten und 12.500 Punkten sorgte der DAX heute mal für Abwechslung im Handel. Der DAX eröffnete bereits unterhalb der Unterstützung bei 12.375 Punkten. Nach einem kurzem Anstieg zur bisherigen Unterstützung folgte der Rücksetzer. So konnten die in meinem Ausblick für den Donnerstag genannten Ziele für einen bärischen Markt bis auf die Unterstützung bei 12.200 Punkten alle erreicht werden:

„Ein Durchbruch durch das Tagestief vom Mittwoch und die auf diesem Niveau liegenden Unterstützung bei 12.375 Punkten könnte als erstes Ziel das Tagetief vom Dienstag zur Folge haben. Ein Bruch des Tagestiefs vom Dienstag könnte dem DAX genug Dynamik verleihen, um den Bereich bei 12.300 Punkten sowie die Unterstützungen bei 12.280 Punkten und 12.200 Punkten zu erreichen.“

Nach dem Test der Unterstützung bei 12.280 Punkten kehrte der Index allerdings wieder zur Marke von 12.375 Punkten zurück. Nach einem Pendeln um diese Marke kehrte der DAX wieder in die bisherige Range zurück und lief bis knapp an die obere Rangebegrenzung bei 12.500 heran. Das Eröffnungs-GAP konnte geschlossen werden.

Der Rückblick auf den Handel am Donnerstag im 15-Minutenchart:

DAX nach dem Durchbruch durch die untere Trendlinie im 15-Minutenchart
DAX nach dem Ausbruch aus der bisherigen Range im 15-Minutenchart

 

Sind am Freitag weitere Rücksetzer zu erwarten?

 

Der Ausbruch aus der bisherigen Range hat den Aktionsradius des DAX erweitert. Ob es nun zu weiteren Rücksetzern kommt  wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Ebenso könnte der Bereich von 12.280 Punkten, welcher am 15.02.2018 schon einmal das Tagestief bildete, eine neue Rangeunterkante bilden.

 

DAX-Future findet Unterstützung – Wie geht es weiter?

 

Nach dem der DAX von der Wall Street wieder in seine alte Range gezogen wurde, wäre ein erneutes Verweilen im Bereich zwischen 12.375 Punkten und 12.500 Punkten eine weitere Option. Diese Variante hatten wir bereits im Bereich der Marke von 12.850 Punkten. Diese Marke wurde auch einige Male nach unten durchbrochen und im Anschluss kehrte der DAX –  im Chart mit schwarzen Pfeilen markiert – wieder seine damalige Range zurück:

Rückkehr des DAX in eine Range am Beispiel der Marke von 12.850 Punkten zur Anschauung
Rückkehr des DAX in eine Range am Beispiel der Marke von 12.850 Punkten

 

Für den Handel am Freitag sind die Tageshochs und Tagestiefs vom Donnerstag für mich von großer Bedeutung.

Ein Durchbruch durch das Tageshoch vom Donnerstag sowie der Bruch des auf diesem Niveau liegenden Widerstands könnte die Marke von 12.650 Punkten und darüber dann die alte Unterstützungs-/ Widerstandsmarke von 12.850 Punkten in Sichtweite rücken.

Ein Break des Tagestiefs vom Donnerstag und der auf gleicher Höhe liegenden Unterstützung bei 12.280 Punkten könnte dem DAX genug Schwung verleihen, um die Marken von 12.200 Punkten, 12.075 Punkten sowie 12.000 Punkten zu erreichen.

Der Ausblick auf den Handel am Freitag im Stundenchart:

DAX mit den möglichen Zielen Stundenchart
DAX mit dem Blick auf eine neue mögliche untere Begrenzung der Range im Stundenchart

 

In wenigen Stunden werden wir wissen, ob der DAX dabei ist eine neue Range auszubilden.

Über eine Bewertung meiner Analyse würde ich mich sehr freuen. Für den letzten Handelstag dieser Woche wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

 

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 83 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.