DAX nach dem neuen Allzeithoch: Wie geht es weiter?

Am deutschen Aktienmarkt sind am Dienstag neue Rekorde gefallen. Der Leitindex DAX erreichte gleich zum Handelsauftakt eine neue Bestmarke und legte anschließend weiter zu. Mit einem Stand von 13.596,89 Punkten wurde ein neues Allzeithoch erzeugt. Zum Handelsende (Xetra) schloss der DAX nach dem neuen Allzeithoch mit einem Plus von 0,71 Prozent bei einem Stand von 13.559,60 Punkten und somit knapp 35 Punkte über dem bisherigen Allzeithoch. Es stellt sich die Frage, was der DAX nach dem neuen Allzeithoch nun vorhat.
Getrieben wurde der DAX unter anderem durch die guten Vorgaben der Wall Street vom Montag. Dort wirkte sich der beendete Zwangsstillstand der US-Regierung kurstreibend aus.
Der bekannte Störfaktor Euro konnte den DAX bei wenig veränderten Notierungen am Dienstag nicht beeindrucken, legt aber heute am Morgen bereits wieder zu.
Dem MDAX und dem SDAX gelangen ebenfalls neue Rekordwerte, welche im Handelsverlauf aber nicht gehalten werden konnten.

Der Handel im DAX nach dem neuen Allzeithoch am Dienstag

Wie ich in meinem gestrigen Beitrag schrieb, sollte eine Eröffnung oberhalb der Marke von 13.500 Punkten dem DAX die nötige Energie zum Erreichen eines neuen Allzeithochs geben. Der DAX setzte diese Prognose besser als erhofft um und startete bereits mit einer Notierungslücke von über 100 Punkten (GAP) und erzielte damit zum Handelsbeginn gleich einen neuen Bestwert. Weiterhin erfüllte der DAX die Erwartungen an ein deutliches neues Allzeithoch mit einem Tageshoch von 13.596 Punkten. Im Tagestief lagen die Notierungen bei einem Stand von 13.517 Punkten etwas  unterhalb des alten Allzeithochs. Auf Grund der guten Stimmung waren weiter fallende Kurse oder gar ein GAP-Close am Dienstag kein Thema.

Hierzu mein Chart (M15) zum Handel am Dienstag:

DAX nach dem neuen Allzeithoch auf dem Weg zu weiteren Rekorden im 15-Minutenchart im Rückblick
DAX nach dem neuen Allzeithoch auf dem Weg zu weiteren Rekorden im 15-Minutenchart

 

Der Handel am Mittwoch unter dem Eindruck des neuen Allzeithochs vom Vortag

Das sich der DAX nach dem neuen Allzeithoch auf dem Weg zu weiteren Rekorden befindet, wäre durchaus im Bereich des Möglichen, immerhin liegt nun die Marke von 14.000 Punkten in Sichtweite.

Auf dem Weg nach oben stellt das neue Allzeithoch bei 13.596,89 Punkten und damit der Bereich um die Marke von 13.600 Punkten eine Barriere dar, welche es zu durchbrechen gilt. In einem dynamischen Handel könnte dies durchaus gelingen. Die in den Chart eingezeichnete gelb markierte obere 1-2-3-Formation ist bisher nicht bestätigt, da die zur Ausbildung des Punkt 3 notwendige Korrektur noch nicht statt fand. Als mögliche Ziele könnte man die Marken von 13.625 Punkten, 13.650 Punkten, 13.675 Punkten und 13.700 Punkten nennen.

Fallende Kurse könnten mit Notierungen unterhalb des alten Allzeithochs bei 13.525 Punkten sowie dem knapp darunter liegenden Tagestief vom Dienstag ein Thema werden. Ein Ziel wäre dann zunächst der Bereich von 13.500 Punkten. Ein Bruch dieses Bereiches könnte als weiteres Ziel den Bereich des Tageshochs vom Montag bei etwa 13.470 Punkten ins Blickfeld rücken. Ein knapp darunter liegendes Ziel wäre dann das Schließen des GAP vom Montag zum Dienstag bei 13.463 Punkten.

Zur Orientierung hierzu mein Chart (H1):

Der DAX mit dem neuen Allzeithoch im Stundenchart zur Orientierung
Der DAX mit dem neuen Allzeithoch im Stundenchart

 

Ob der DAX weitere Rekorde erzielt oder zunächst eine Korrektur ansteht, werden wir gleich sehen. Eine Konsolidierung im DAX nach dem neuen Allzeithoch ist nie verkehrt, deren Tiefe zeigt uns dann die Dynamik und das Momentum der Aufwärtsbewegung.

 

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Mittwoch.

Ihr Gunnar Schlegelmilch

 

Gunnar Schlegelmilch

Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.