DAX nach Atempause: Trading am 22.05.2018

DAX nach Atempause
DAX nach Atempause
 

Nach einem harten Kampf um die 13.000er Marke und dem Sprung darüber am Vortag hat der DAX nach Atempause vor dem Wochenende einen Gang zurück geschaltet. Im frühen Handel hatte der deutsche Leitindex noch leicht zugelegt.Im Anschluss bröckelten die Kurse jedoch wieder ab. Weder von der Konjunktur noch von den Unternehmen gab es größere Impulse. Investoren strichen im weiteren Verlauf vor dem Wochenende Gewinne ein. Der Leitindex schloss am Freitag 0,28 Prozent niedriger bei einem Stand von 13.077,72 Punkten. Damit war der Index auf den höchsten Stand seit Anfang Februar gestiegen.

Auch die neuerliche Schwäche des Eurokurses konnte Investoren nicht mehr dazu bewegen, die Kurse weiter nach oben zu treiben. Immerhin hat der DAX im Mai bislang um knapp 4 Prozent zugelegt. Für abgelaufene Woche steht ein Plus von 0,6 Prozent zu Buche.

 

DAX nach Atempause zum Wochenausklang

Der Freitag verschaffte dem DAX nach Atempause eine kleine Korrektur. Nach dem dynamischen Kursanstieges vom Vortag ist das allerdings ein normaler Vorgang zur Bestätigung des Aufwärtstrends. Zum Start generierte der Index zunächst ein neues Wochenhoch. Zum Wochenausklang lieferten weder Unternehmens- noch Konjunkturdaten  größere Impulse. So bescherten dem DAX vor allem Gewinnmitnahmen nachgebende Notierungen. Allerdings konnte der Index den Freitag deutlich oberhalb der runden Marke bei 13.000 Punkten beenden.

Kurze Zusammenfassung der abgelaufenen Woche

Damit endete eine weitere erfolgreiche Woche. Zum Auftakt der Woche pendelte der Index in einer Seitwärtsbewegung zunächst noch um den Bereich bei 13.000 Punkten. Bis zur Wochenmitte stieg der DAX zwar immer wieder über diese Marke, ohne sie jedoch nachhaltig zu überwinden. Das änderte sich dann am Donnerstag mit einem dynamischen Kursanstieg bis in den Bereich oberhalb von 13.100 Punkten.

Erweiterter Rückblick auf den Freitag sowie auf die abgelaufene Handelswoche:

DAX mit dem Blick nach oben im 15-Minutenchart
DAX nach Atempause bei über 13.000 Punkten im 15-Minutenchart

 

Ausblick zum Wochenauftakt

Eine Wall Street in der Seitwärtsbewegung dürfte dem DAX nach dem verlängerten Pfingstwochenende zum Wochenauftakt am Dienstag kaum Impulse geben. Zu beachten ist, dass der Pfingstmontag in den USA kein Feiertag ist. Entsprechende Kurse der Wall Street vom dortigen Wochenauftakt sollten hinsichtlich ihrer möglichen Signalwirkung auf den DAX mit der nötigen aufmerksam beobachtet werden. Vom fallenden Euro, welcher sich in einem Abwärtstrend befindet, könnte der deutsche Leitindex möglicherweise profitieren.  Eine nachgebende europäische Gemeinschaftswährung verbilligt Exporte in Regionen außerhalb des Währungsraumes.

Ausblick für einen bullischen Start in die neue Woche

Der Widerstand im Bereich von 13.130 Punkten stellten einen vorläufigen Höhepunkt im aktuellen Aufwärtstrend dar. In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf die oberere, bisher im Punkt 3 noch unbestätigte steigende 1-2-3-Formation hinweisen. Um den Punkt 3 zu bestätigen, muss die seit dem vergangenen Freitag anliegende Korrekturbewegung beendet werden. Ein Durchbruch durch diesen Bereich, welcher auch das Tageshoch vom vergangen Freitag markiert, könnte den DAX in Richtung des Widerstandes bei 13.200 Punkten bewegen. Im Bereich von 13.275 Punkten sehe ich eine weitere mögliche Zielmarke. Oberhalb dieses Bereiches gerät der Widerstand bei 13.350 Punkten, welcher Ende 2017/ Anfang 2018 bereits als Unterstützungs- bzw. Widerstandsbereich von Bedeutung war,  ins Blickfeld.

Ausblick für einen bärischen Start in die neue Woche

Der Bruch des Tagestiefs vom vergangenen Freitag könnte den DAX zunächst bis zur runden Marke bei 13.000 Punkten führen. Dieser Bereich sollte sich als solide Unterstützung erweisen. Andernfalls könnte ein Bruch dieser Unterstützung zu weiteren Abgaben führen. In diesem Fall wären der Bereich bei 12.925 Punkten und in der Folge die Unterstützung bei 12.850 Punkten weitere mögliche Ziele.

Für mein Trading zum Wochenauftakt finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 4-Stundenchart:

DAX mit dem Blick zum Allzeithoch im 4-Stundenchart
DAX im Aufwärtstrend oberhalb der Marke bei 13.000 Punkten im 4-Stundenchart

Möglicherweise zeigt sich der DAX zum Auftakt der neuen Woche mit dem Blick nach oben. Sollte die runde Marke bei 13.000 Punkten dem DAX genügend Stabilität geben können, wäre der Bereich um die 13.200 – 13.350 Punkte in Sichtweite. Mögliche Auswirkungen bzw. Vorgaben der bereits am Montag startenden Wall Street sollten nicht vernachlääsigt werden. In einigen Stunden werden wir wissen, wie sich der Index zum Dienstag präsentiert.

Zum Start in die neue Woche wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand sowie erfolgreiche Trades!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 97 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.