DAX mit Stärke: Trading am 19.09.2018

DAX mit Stärke
DAX mit Stärke
 

Am Dienstag hat der DAX mit Stärke einer weiteren Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China getrotzt. Er kletterte um 0,51 Prozent auf einen Stand von 12.157,67 Punkte. Obwohl China auf neue Strafzölle der USA prompt reagiert und seinerseits neue Zölle auf Waren aus den USA angekündigt hatte, präsentierte sich der deutsche Leitindex in guter Verfassung.

 

DAX mit Stärke am Dienstag

Trotz der Eskalation im Handelskonflikt zwischen China und den USA sahen wir am Dienstag einen DAX mit Stärke. Bereits kurz nach dem Xetra-Start erreichte der Index nach einem dynamischen Start sein Tageshoch. Im weiteren Verlauf korrigierte das deutsche Börsenbarometer. Der Break der Unterstützung bei 12.100 Punkten erwies sich jedoch als Fehlausbruch. Das sich anschließende Reversal trieb den DAX mit Stärke wieder über die im 15-Minutenchart markierte Aufwärtstrendlinie. So konnte der Index die Korrektur des übergeordneten, nach wie vor intakten  Abwärtstrends am Dienstag fortsetzen. Einen lesenswerten, fachlich fundierten Beitrag zur Großwetterlage im DAX hat der Kollege Bernecker1977 alias Andreas Mueller zum Wochenbeginn verfasst. Die Bedeutung des Bereiches um die Marke bei 12.100 Punkten hatte ich in meinen vergangenen Ausblicken bereits hervor gehoben.

Rückblick auf den Handel zum am Dienstag im 15-Minutenchart:

DAX mit Korrektur des übergeordneten Abwärtstrends im 15-Minutenchart
DAX auf Erholungskurs im 15-Minutenchart

 

Ausblick für den Handel zur Wochenmitte

Nach wie vor zeigt sich der DAX angeschlagen, wie ein Blick in den Tageschart verdeutlicht. Der übergeordnete Abwärtstrend ist intakt. Die aktuelle Aufwärtsbewegung stellt derzeit eine Korrektur in diesem Abwärtstrend dar. Eine gut aufgelegte Wall Street sowie ein leicht nachgebender Euro könnten den DAX mit Stärke zu einer Fortsetzung der Korrektur animieren.

Ausblick für einen steigenden Markt

Ein Durchbruch durch das Tageshoch vom Dienstag würde den naheliegenden Widerstand bei 12.200 Punkten ins Blickfeld rücken. Im weiteren Verlaufen könnten dann die Widerstände bei 12.280 Punkten und 12.400 Punkten mögliche Ziele darstellen. Erneut verweise ich auf den Kollegen Bernecker1977, welcher im Bereich 12.400 Punkten die obere Begrenzung des Abwärstrends sieht. Eine dynamische Fortsetzung der Aufwärtsbewegung könnte im weiteren Verlauf zu den Widerständen bei 12.500 Punkten und 12.600 Punkten führen.

Ausblick für einen fallenden  Markt

Notierungen unterhalb der Unterstützung bei 12.100 Punkten könnten den DAX zum Tagestief vom Dienstag führen. Weiter nachgebende Kurse könnten mit zunehmenden Abwärtsdruck den Index in Richtung des Tagestiefs vom Montag und im weiteren Verlauf an die Unterstützung bei 12.000 Punkten lenken. Unterhalb dieses Bereiches käme erneut die Unterstützung bei 11.875 Punkten in Sichtweite.

Für mein Trading zur Wochenmitte finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im Tageschart:

DAX korrigiert im Tageschart
DAX auf der Suche nach Stärke im Tageschart

 

Kann der DAX mit Unterstützung der guten Vorgaben der Wall Street seine Erholung fortsetzen oder übernehmen die Bären wieder das Zepter?  Die kommenden Stunden werden darauf eine Antwort geben.

Wie immer wünsche ich Ihnen einen ruhige Hand sowie erfolgreiche Trades!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

DAX angeschlagen – Handelskrieg mit China belastet | 19.09.2018

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 105 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.