DAX mit neuer Energie nach dem „Ja“ zur GroKo

 

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben zum Auftakt der neuen Woche wieder Mut gefasst. So startete der DAX mit neuer Energie nach dem „Ja“ zur GroKo. Im frühen Handel hatte der drohende Handelskonflikt mit den USA noch für leichte Verluste gesorgt. Am Ende überwog dann allerdings die Erleichterung über die Neuauflage der großen Koalition („GroKo“) in Deutschland. Der deutsche Leitindex schloss mit einem Plus von 1,49 Prozent bei einem Stand von 12.090,87 Punkten und beendet damit eine viertägige Minusserie.

DAX mit neuer Energie nach dem „Ja“ zur GroKo

 

Der Start in die neue Woche war sehr spannend und turbulent. Eine Eröffnung unterhalb des Freitagstiefs und des Tiefs vom vergangenen August waren geeignet, so manchen Trader die Schweißperlen auf die Stirn zu treiben. Allerdings zeigte sich der DAX im weiteren Verlauf von seiner versöhnlichen Seite. Das Eröffnungs-GAP wurde schnell geschlossen. Nach dem Durchbruch durch die steile fallende Trendlinie ging es dynamisch weiter in Richtung des Widerstandes bei 12.000 Punkten. Zwar korrigierte der Index hier, wirklich bremsen konnte diese Marke den DAX aber nicht. Weiteren Schub verliehen am Nachmittag gute Konjunkturdaten aus den USA. Die Stimmung der Dienstleister im Februar war weniger stark eingetrübt als von den Analysten erwartet.

Meine gestern genannten Ziele wurden weder für einen bärischen noch für einen bullischen Markt erreicht. Allerdings habe ich im Bezug auf einen fallenden Markt auch darauf hingewiesen, dass Wertigkeit der ausgewiesenen Ziele schwer einzuschätzen ist. Im Anbetracht des Handelsverlaufes vom Montag könnte die Eröffnung mit Kursen unterhalb des Augusttiefs als Fehlsignal interpretiert werden. Bezüglich eines steigenden Marktes hieß es in meinem Ausblick gestern:

„Ein Anstieg des DAX über das Tageshoch vom vergangenen Freitag könnte zum Schließen des Freitags-GAP führen. Der darüber liegende Widerstand bei 12.200 Punkten wäre dann ein weiteres mögliches Ziel der Bullen. „

Die im Zitat genannten Ziele erwiesen sich als zu ambitioniert. Nachbörslich konnte der Index aber schon einmal das Freitags-GAP schließen und die Marke von 12.000 Punkten wandelte sich vom Widerstand wieder zur Unterstützung.

Der Wochenauftakt im Rückblick im 15-Minutenchart:

DAX im Rückblick nach dem Bruch der fallenden Trendlinie mit Aufwärtspotiential
Der Rückblick im DAX nach dem Bruch der fallenden Trendlinie mit Aufwärtspotiential im 15-Minutenchart

 

Mein Ausblick auf den Handel am Dienstag

 

Nach dem guten Auftakt in die neue Woche dürfte bzgl. des weiteren Verlaufs für Spannung gesorgt sein. Schliesslich trat der DAX mit neuer Energie auf!

Im Falle eines steigenden Marktes könnte eine vom Montagshoch ausgehende Korrektur die obere steigende 1-2-3- Formation im Punkt 2 bestätigen und den noch nicht vorhanden Punkt 3 generieren. Ein Durchbruch durch des Tageshoch vom Montag und den auf diesem Niveau liegenden möglichen Punkt 2 dürfte dem DAX genügend Veranlassung geben, das Eröffnungs-GAP vom vergangenen Freitag zu schließen. Der darüber liegende Widerstand bei 12.200 Punkten könnte dann ebenfalls ein erreichbares Ziel sein. In einem dynamischen Markt wäre dann die Marke von 12.280 Punkten / 12.300 Punkten ein weiteres mögliches Ziel.

Ein Fall unter die runde Marke und Unterstüzung bei 12.000 Punkte wäre als negatives Signal einzustufen. Der  erneute Test des Tiefs vom vergangenen August im Bereich von etwa 11.875 Punkten wäre dann durchaus möglich. Bricht das Tagestief vom Montag, wären die schon für den Wochenauftakt genannten Ziele bei 11.700 Punkten und 11.500 Punkten in Sichtweite.

Zur besseren Orientierung habe für den Ausblick auf den Dienstag einen Stundenchart und einen 4-Stundenchart erstellt:

Der Ausblick im Stundenchart:

Ausblick für den DAX im Stundenchart mit steigenden 1-2-3-Formationen und dem Widerstand von 12.200 Punkten in Sichtweite
Ausblick für den DAX im Stundenchart mit steigenden 1-2-3-Formationen und dem Widerstand von 12.200 Punkten in Sichtweite

 

Der Ausblick im 4-Stundenchart:

DAX mit Blick auf den fallenden übergeordneten Trend mit Trendlinie
DAX nach gutem Wochenauftakt mit Blick auf den fallenden übergeordneten Trend mit Trendlinie

 

Am Dienstag wird sich zeigen, ob der gute Wochenstart seine Fortsetzung findet oder sich ob sich das ganze als Eintagsfliege entpuppt. Die Bullen sind guter Hoffnung und der DAX hat neue Energie getankt mit dem kurzen Dip am Morgen. Wie auch immer der Handel am Dienstag verläuft, ich wünsche ich Ihnen eine spannenden Tag mit erfolgreichen Trades.

 

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 73 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.