DAX mit Luft nach oben: Trading am 16.07.2018

DAX mit Luft nach oben
DAX mit Luft nach oben
 

Die abgelaufene Handelswoche zeigte sich mit einem Plus von  0,35 Prozent kaum verändert. Der DAX mit Luft nach oben konnte sich trotz der Handelskriegsrisiken gut behaupten. Allerdings bleibt die Unsicherheit beim deutschen Leitindex bestehen. Welche Möglichkeiten bieten sich dem Tader zum Start in die neue Woche?

DAX mit Luft nach oben

Ein leichtes Plus von 0.38 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss begleitete den DAX in das Wochenende. Insgesamt präsentierte sich die abgelaufene Woche uneinheitlich. Das Hin und Her des Index ist bezeichnend für die von aktuellen Handelsrisiken  geprägte Situation. Im Vergleich zum Auftakt  der abgelaufenen Woche ist der kaum veränderte Tageschart  hierfür ein sichtbares Zeichen.  Der gut gelaunten Wall Street konnte das deutsche Börsenbarometer jedenfalls nicht folgen. Daher sehen wir hier durchaus einen DAX mit Luft nach oben.

Kurzer Rückblick auf die vergangene Handelswoche

Nun hatte ich in den vergangenen Tagen ja schon erwähnt, dass der Bereich bei 12.600 Punkten eine robuste Hürde für den Index darstellen könnte. Diese Sichtweise hat sich bewahrheitet. Ein Blick auf meine zu letzt erstellte Analyse zeigt, dass die für einen fallenden Markt erstellten Ziele zum Teil erreicht werden konnten. Insbesondere der Bereich bei 12.500 Punkten stand ab der Wochenmitte im Zentrum des Interesses. Der Widerstand bei 12.400 Punkten konnte sich in den vergangenen sieben Handelstagen als zuverlässige Unterstützung etablieren.

Rückblick auf den Handel der vergangenen Woche im 15-Minutenchart:

DAX unentschlossen im 15-Minutenchart
DAX zwischen Unterstützung bei 12.400 Punkten und Widerstand bei 12.600 Punkten im 15-Minutenchart

 

Ausblick zum Wochenauftakt

Die Wall Street hat eine erfolgreiche Woche hinter sich. Der Dow Jones begab sich mit einem Stand von etwas über 25.000 Punkten ins Wochenende. Mit leicht erholten Notierungen beendete der  Euro den Handel am Freitag. Die Vorgaben für den DAX mit Luft nach oben sind also durchaus günstig. Im Tageschart hat sich im Vergleich zur Vorwoche nur wenig geändert. Daher habe ich für den Ausblick zum Wochenauftakt den aus meiner Sicht für das Daytrading übersichtlicheren 4-Stundenchart verwendet.

Ausblick für einen bullischen Start in die neue Woche

Das Tageshoch vom Freitag stellt ein erstes mögliches Ziel dar. Bewegen sich die Notierungen über das Freitagshoch, käme der nahe Widerstand bei 12.600 Punkten als erneuter Anlaufpunkt in Frage. Hier könnte es dann wieder zähe werden. Daher wäre für das Erklimmen weiterer Höhen eine ordentliche Portion Dynamik von Vorteil. In diesem Fall wären die Marken bei 12.700 Punkten sowie die Widerstände bei 12.725 Punkten und 12.800 Punkten weitere mögliche Ziele.

Ausblick für einen bärischen Start in die neue Woche

Der Bruch der Unterstützung bei 12.500 Punkten bzw. des knapp darunter liegenden Tiefs vom Freitag könnte Abgabedruck aufbauen. Unterhalb des Freitagstiefs käme die Unterstützung bei 12.400 Punkten in Sichtweite. Darunter befinden sich im Bereich bei 12.350 Punkten sowie bei der Unterstützung bei 12.280 Punkten weitere mögliche Ziele.

Für mein Trading zur Wochenauftakt finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 4-Stundenchart:

DAX mit fallenden 1-2-3-Formationen im 4-Stundenchart
DAX mit Korrektur des Abwärtstrends im 4-Stundenchart

 

Kann der DAX mit Luft nach oben der erfolgreichen Wall Street folgen? Der in der Vergangenheit häufig robuste Widerstand bei 12.600 Punkten könnte dann „geknackt“ werden. Ob sich der Index dazu entschließen kann, werden wir in einigen Stunden wissen.

Ich wünsche allen Tradern eine ruhige Hand sowie einen erfolgreichen Wochenauftakt!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

 

 

 

 

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 107 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.